News
 

Prozess um Todesfahrt bei Schützenfest beginnt

Menden (dpa) - Vor dem Arnsberger Landgericht in Nordrhein- Westfalen beginnt heute der Prozess um die Todesfahrt bei einem Schützenumzug. Der 80 Jahre alte Angeklagte war im Juli 2009 mit Vollgas in eine Schützengruppe in Menden gerast. Vorher hatte er zunächst in einer Schlange mit anderen Autos gewartet. Drei Menschen starben, mehrere Dutzend wurden verletzt. Das Motiv des Fahrers ist unklar. Gutachter sagen, sein Wagen sei technisch völlig in Ordnung gewesen.

Prozesses / Verkehr / Brauchtum
12.11.2010 · 02:34 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
28.03.2017(Heute)
27.03.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen