News
 

Prozess um Todesfahrt bei Schützenfest

Menden (dpa) - Mit der Verlesung der Anklage hat der Prozess um die Todesfahrt bei einem Schützenumzug im sauerländischen Menden begonnen. Der 80 Jahre alte Angeklagte war im Juli 2009 mit Vollgas in eine Schützengruppe gerast. Drei Menschen wurden getötet, mehrere Dutzend verletzt. Der 80-Jährige ist wegen fahrlässiger Tötung angeklagt.

Prozesse / Verkehr / Brauchtum
12.11.2010 · 10:08 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen