News
 

Prozess gegen «Unterhosenbomber» läuft in Detroit an

Umar Farouk AbdulmutallabGroßansicht

Washington (dpa) - Fast zwei Jahre nach dem gescheiterten Anschlag auf ein Passagierflugzeug über Detroit ist am Dienstag der Prozess angelaufen.

Der 24-jährige Nigerianer Umar Farouk Abdulmutallab ist wegen Mordversuchs in 289 Fällen angeklagt - so viele Menschen befanden sich damals in dem Flugzeug.

Das Gericht in Detroit wirft dem Nigerianer vor, er habe am 25. Dezember 2009 auf dem Flug von Amsterdam nach Detroit kurz vor der Landung einen Sprengsatz zünden wollen, der in seiner Unterhose versteckt gewesen sei. Der Anschlag schlug aber fehl, weil Passagiere den Mann überwältigen konnten. Außerdem zündete der Sprengstoff nicht richtig.

Falls der Nigerianer, der darauf besteht, sich selbst zu verteidigen, verurteilt werden sollte, droht ihm lebenslange Haft.

Zunächst begann am Dienstag die Auswahl der zwölf Geschworenen. Erst nächsten Dienstag wollen Staatsanwaltschaft und Verteidigung ihre Eröffnungsplädoyers vortragen, sagte ein Sprecher des Bezirksgerichts.

Abdulmutallab soll mit dem Al-Kaida-Prediger Anwar al-Awlaki in Verbindung gestanden haben, der jüngst von US-Militärs im Jemen durch eine US-Drohne getötet worden war. Der US-Staatsangehörige stand auf einer «Todesliste» der US-Behörden.

Der vereitelte Terroranschlag des «Unterhosenbombers» von Detroit war damals die erste ernste Attacke dieser Art unter der Präsidentschaft von Barack Obama. Dieser forderte danach rasche Konsequenzen, die Sicherheitsbehörden hätten versagt. Es hätte nicht passieren dürfen, dass der Mann mit dem Sprengstoff die Maschine betreten durfte. Als Konsequenz wurden Sicherheitskontrollen auf Flughäfen verschärft und etwa Körper-Scanner verstärkt eingeführt.

Terrorismus / Prozesse / USA
04.10.2011 · 16:31 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
18.01.2017(Heute)
17.01.2017(Gestern)
16.01.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen