News
 

Prozess gegen U-Bahn-Schläger ohne Öffentlichkeit fortgesetzt

Berlin (dpa) - Hinter verschlossenen Türen ist vor dem Berliner Landgericht der Prozess gegen vier mutmaßliche U-Bahn-Schläger fortgesetzt worden. Heute sollen die Plädoyers gehalten werden. Die Staatsanwaltschaft wirft vier Schülern mit Migrationshintergrund versuchten Mord aus Hass auf Deutsche und Freude an der Misshandlung Schwächerer vor. Die Jugendlichen im Alter von 15 bis 18 Jahren sollen im Februar 2011 einen Mann bis zur Bewusstlosigkeit geschlagen und getreten haben. Der 30-Jährige lag vier Wochen im Koma.

Prozesse / Kriminalität
19.12.2011 · 10:54 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
21.09.2017(Heute)
20.09.2017(Gestern)
19.09.2017(Di)
18.09.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen