News
 

Prominente trauern um Houston

Whitney Houston (Aufnahme vom 15.10.1995). Foto: dpaGroßansicht

Berlin (dpa) - Der Tod von Whitney Houston hat bei Prominenten eine Flut von Beileids-Bekundungen ausgelöst. Die Kommentare reichten von Bobby Brown - Houstons Ex-Ehemann - bis George Clooney und Wayne Rooney:

«Ich bin tieftraurig über den Tod meiner Ex-Frau, Whitney Houston. Ich bitte zu diesem Zeitpunkt um Ruhe, insbesondere für meine Tochter Bobbi Kristina. Ich danke für alle Beileidskundgebungen für meine Familie und mich in dieser schwierigsten Zeit.»

(Bobby Brown, Soul-Sänger und Houstons Ex-Mann, am Sonntag in einer Erklärung gegenüber dem «People»-Magazin.)

«Zuerst möchte ich Euch allen sagen, dass ich euch alle liebe. Zweitens möchte ich sage: Ich liebe Dich Whitney. Das Schwierigste für mich, ist diese Bühne zu betreten.

(Brown am Abend zuvor bei seinem Konzert in Southaven, Missouri)

«Ich kann einfach nicht darüber reden. Das ist so überwältigend und unglaublich. Ich konnte nicht glauben, was da im Fernsehen läuft.»

(Aretha Franklin, Soul-Sängerin und Houstons Patentante, auf Twitter)

«Wir haben eine weitere Legende verloren»

(Sängerin Christina Aguilera auf Twitter)

«Whitney. Ruhe in Frieden. Es wird nie wieder jemanden wie Dich geben.»

(Sänger Lenny Kravitz auf Twitter)

«Mein Herz ist gebrochen und ich weine nach dem schockierenden Tod meiner Freundin, der unvergleichlichen Ms. Whitney Houston. Mein tief empfundenes Beileid gilt ihrer Familie und den Millionen Fans weltweit. Sie bleibt unvergessen als eine der größten Stimmen auf Erden».

(Popstar Mariah Carey auf Twitter)

«Ich habe es gerade gehört. Das ist so verrückt. Eine der größten Stimmen aller Zeiten ist von uns gegangen. RIP.»

(Popstar Justin Bieber auf Twitter)

«Wir werden Dich immer lieben, Whitney.»

(US-Sängerin Katy Perry auf Twitter)

«Keine Worte! Nur Tränen»

(R&B-Sängerin Rihanna auf Twitter)

«Whitney Houston!!! Oh mein Gott!! Ich kann es nicht glauben. Das ist einer der traurigsten Tage überhaupt.»

(Diddy Combs auf Twitter)

«Oh mein Gott, Whitney Houston, Ruhe in Frieden!»

(Ex-Tennisprofi Boris Becker auf Twitter)

«Ich bin mit ihrer Musik aufgewachsen. Warum fragt mich also jeder, warum ich über sie twittere. Zeigt ein bisschen Respekt. Größte Künstlerin aller Zeiten»

(Wayne Rooney, englischer Fußballspieler, geboren 1985)

«Für uns alle kam der Tod von Whitney sehr überraschend. Wir müssen jetzt abwarten, was die Untersuchungen ergeben, und wie das passieren konnte.»

Musik / USA
12.02.2012 · 21:24 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
20.07.2017(Heute)
19.07.2017(Gestern)
18.07.2017(Di)
17.07.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen