News
 

Prominente fordern vom Iran Freilassung von Reportern

Berlin (dpa) - 100 Prominente aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Sport appellieren in der «Bild am Sonntag» an den Iran, die zwei inhaftierten Reporter des Blattes freizulassen. Sie sitzen seit mehr als 80 Tagen in Haft. An der Solidaritätsaktion beteiligen sich Bundesminister, Vertreter aller Bundestagsparteien, Wirtschaftsführer sowie Nobel- und Oscarpreisträger. U.a. die Minister Westerwelle, Schäuble und zu Guttenberg fordern die Freilassung der Reporter. Auch Deutsche-Bank-Chef Ackermann, DGB-Chef Sommer, Michael Schumacher, Franz Beckenbauer und Udo Jürgens beteiligen sich an der Aktion.

Justiz / Deutschland / Iran
02.01.2011 · 02:48 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
21.09.2017(Heute)
20.09.2017(Gestern)
19.09.2017(Di)
18.09.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen