News
 

Prognose: Ansip gewinnt klar in Estland

Der estländische Premierminister Andrus Ansip. (Archivbild)

Tallinn (dpa) - Estlands liberaler Regierungschef Andrus Ansip hat die Parlamentswahl am Sonntag erwartungsgemäß klar gewonnen und steht vor seiner dritten Amtszeit. Nach Auszählung von gut einem Viertel aller Stimmen kam Ansips Reformpartei auf 40 von 101 Sitzen.

Sie wird damit größte Fraktion im neuen «Riigikogu», dem Parlament in Tallinn. Zusammen mit 26 Sitzen des konservativen Koalitionspartners IRL verfügt die bisherige Regierung über eine sichere Mehrheit. Sie gewinnt sogar noch 16 Mandate hinzu.

Das oppositionelle Zentrum und die Sozialdemokraten kommen auf je 20 Abgeordnete. Der 54-jährige Ansip steht seit April 2005 an der Regierungsspitze in Tallinn und ist damit der dienstälteste Ministerpräsident im Baltikum seit der staatlichen Unabhängigkeit nach der Lösung Estlands, Lettlands und Litauens von Moskau 1991.

Unter Ansips Führung ist Estland mit 1,3 Millionen Bürgern zum Jahreswechsel der Eurozone beigetreten. Die Staatsfinanzen des Landes gelten als grundsolide. Im Mittelpunkt des Wahlkampfes hatten vor allem die harten Sparmaßnahmen Ansips im Gefolge der Finanz- und Wirtschaftskrise 2008 gestanden.

Insgesamt wurde für die Wahl nur eine Beteiligung um die 60 Prozent der 913 000 Stimmberechtigten erwartet. Estland hat als erstes europäisches Land die Möglichkeit zur Stimmabgabe über das Internet eingeführt. Davon machte bis zum Wahltag jeder siebte Stimmberechtigte Gebrauch.

Wahlen / Estland
06.03.2011 · 20:23 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
12.12.2017(Heute)
11.12.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen