News
 

Privat und geschäftlich gemischte Aufwendungen müssen vom Finanzamt anerkannt werden

München (dts) - Der Bundesfinanzhof hat das Abzugsverbot für gemischt veranlasste Aufwendungen gekippt. Das berichtet das Nachrichtenmagazin "Focus". Geklagt hatte ein EDV-Experte, der zu einem viertägigen Kongress nach Las Vegas gereist war und drei Tage Urlaub angehängt hatte. Der Fiskus muss jetzt 4/7 der Flugkosten anerkennen. "Die Entscheidung gilt ab sofort für alle offenen Steuerbescheide", sagte der Präsident des Steuerberaterverbandes, Hans-Christoph Seewald. "Die Kosten einer Betriebsfeier, zu der auch Freunde eingeladen werden, lassen sich jetzt aufteilen", so Seewald. Bisher hatten gleichzeitig beruflich und privat begründete Feiern kaum Chancen beim Finanzamt.
DEU / Steuern / Unternehmen
17.01.2010 · 20:45 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen