News
 

Pressestimmen: «Die UEFA zittert»

Hamburg (dpa) - Europas Fußball erschüttert ein Wettskandal unbekannten Ausmaßes. Mehr als 200 Spiele sollen verschoben worden sein. Die Deutsche Presse-Agentur dpa dokumentiert internationale Pressestimmen zum wohlmöglich größten Betrugsskandal des europäischen Profi-Sports.

ITALIEN:

«Corriere dello Sport»: «Ein europaweiter Skandal: 200 Spiele wurden manipuliert, 17 Verdächtige festgenommen. Neun Länder sind verwickelt.»

«Corriere della Sera»: «Deutschlands Wettskandal hat internationale Ausmaße.»

«Il Sole 24 Ore»: «Riesen-Wettskandal in Deutschland.»

«LUnione Sarda»: «Spielmanipulation in Deutschland - 15 Personen sind schon festgenommen.»

«Il Giornale»: «In Deutschland wurden Spiele manipuliert.»

«La Nuova Sardegna»: «Die UEFA zittert.»

«La Nazione»: «Sogar in der Champions League wurden Spiele manipuliert.»

«La Repubblica»: «Verschobene Spiele in der Champions League und in der Europa League.»

ÖSTERREICH

«Kurier»: «Der Fußball droht in einem Sumpf von Manipulationen, Spielabsprachen und Wettbetrug zu versinken. Ein Skandal bisher unerreichter Dimension könnte in Deutschland seinen Anfang genommen haben. Ein Skandal, der den Kriminalfall rund um den bestochenen deutschen Schiedsrichter Robert Hoyzer aus dem Jahr 2006 um Längen übertreffen wird.»

«Der Standard»: «Der Fall zeigt nur, wie selbstverständlich auch beinahe fünf Jahre nach dem letzten großen Wettskandal Fußballspiele und das Spekulieren mit deren Ausgang zueinandergehören. Mit allen - auch kriminellen - Konsequenzen. (...) Was immer auch herauskommt, das Wettgeschäft wird das nicht beeinträchtigen. Die vorläufige Schadenssumme ist, verglichen mit den Milliarden, die mit Sportwetten umgesetzt werden, vernachlässigbar. Verluste sind Berufsrisiko, für die Wettanbieter und für die "Tippler". Der Boom der Branche manifestiert sich in der Flut neuer Wettlokale. Um den Fußball an sich braucht sich auch niemand zu sorgen. Fair Play ist schön, aber nicht weit vom Verlieren entfernt. Moral schießt keine Tore, Geld schon.»

SPANIEN:

«El País»: «Eine Wettmafia manipulierte den Ausgang von 200 Spielen in europäischen Ligen. Die Staatsanwaltschaft in Bochum deckte den größten Wettskandal im europäischen Fußball auf. Damit versetzt sie dem Geschäft mit den illegalen Wetten einen schweren Schlag.»

«El Mundo»: «Der aufgedeckte Wettskandal ist nur die Spitze des Eisbergs. Es gibt noch viel mehr Korruption. Um was sollen wir wetten? Der spanische Fußball ist bei dem Skandal außen vor - bisher jedenfalls noch.»

«El Periódico de Catalunya»: «Eine Woche vor der Aufdeckung des Wettskandals hatte die spanische Regierung noch eine Reform des Strafgesetzbuchs beschlossen. In Spanien sind Korruption und Betrügereien nun erstmals ausdrücklich als kriminelle Vergehen in den Gesetzen aufgeführt und können entsprechend bestraft werden.»

Fußball / Kriminalität / Wetten / Pressestimmen / 1
21.11.2009 · 11:18 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen