News
 

Pressekonferenz mit US-Wrestler Hulk Hogan endet in Schlägerei

Sidney (dts) - In Sidney ist gestern eine Pressekonferenz mit den beiden US-Wrestlern Hulk Hogan und seinem Rivalen Ric Flair blutig zu Ende gegangen. Wie australische Medien berichten, sei die Pressekonferenz außer Kontrolle geraten, als Flair einen Tisch von der Bühne warf und auf die Fotografen losging. Flair habe zudem mit seinem Gürtel um sich geschlagen. Hogan war dabei offenbar getroffen worden, er ging mit starken Blutungen am Kopf zu Boden. Es gibt jedoch Spekulationen, dass die Vorkommnisse eine im Wrestling durchaus übliche Inszenierung waren. Mit der Pressekonferenz wollte Hogan für seine "Hulkamania Tour" in Australien werben. Der 56-Jährige hatte sich kürzlich entschlossen, in den Ring zurückzukehren.
Australien / USA / Leute
18.11.2009 · 08:27 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.01.2017(Heute)
23.01.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen