News
 

Präsident Saakaschwili: Kein Fehler darf zum Tod führen

Vancouver (dpa) - Georgiens Präsident Michail Saakaschwili hat nach dem tödlichen Unfall seines Rodlers Nodar Kumaritaschwili indirekt Kritik an der Sicherheit der olympischen Bahn geübt. Die Offiziellen hätten ihm gesagt, dass es ein menschlicher Fehler war, sagte das Staatsoberhaupt in Vancouver. Doch kein sportlicher Fehler dürfe zum Tod führen. Im Ausgang der Zielkurve wurde inzwischen eine Wand errichtet, die ein Herausschleudern unmöglich machen soll.
Olympia / Vancouver / Rodeln / Unfälle / Georgien
13.02.2010 · 23:25 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen