News
 

Post hat Krankendaten von Mitarbeiter illegal gespeichert

Bonn (dts) - Die Deutsche Post hat über Jahre hinweg in einigen großen Briefniederlassungen elektronische Krankenakten von Mitarbeitern geführt. Das berichtet der "Spiegel" vorab auf seiner Internetseite. Danach wurden selbst intimste Krankheitsdetails über die Mitarbeiter gespeichert. Dazu gehörten neben genauen Beschreibungen von psychischen Erkrankungen wie Depressionen auch Zustandsbeschreibungen von Mitarbeitern mit schweren Herzerkrankungen oder von Angestellten mit Darminfekten. Die Post räumte mittlerweile ein, dass solche Akten geführt wurden und dass damit in eklatanter Form gegen geltende Datenschutzbestimmungen verstoßen wurde. Allerdings, so Personalvorstand Walter Scheuerle, sei dies nach Kenntnis des Unternehmens nur in zwei Briefzentren der Fall gewesen.
DEU / Datenschutz
13.06.2009 · 12:38 Uhr
[3 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.10.2017(Heute)
23.10.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen