News
 

Portugal: Hochrechnungen sagen Regierungschef Wahlschlappe voraus

Lissabon (dts) - Erste Hochrechnungen sagen dem portugiesischen Regierungschef José Sócrates bei den Parlamentswahlen eine Wahlschlappe voraus. Die als sehr zuverlässig geltenden Prognosen des Fernsehsender RTP sprechen der Sozialistischen Partei (PS) von Ministerpräsident Sócrates lediglich 26 bis 30 Prozent der Stimmen zu. Die mitte-rechts-stehende Partei der Sozialdemokratie (PSD) würde demnach mit 37 bis 42 Prozent der Stimmen einen klaren Sieg erzielen.

Die Portugiesen wählten am Sonntag vorzeitig ein neues Parlament, nachdem Sócrates das Handtuch geworfen hatte, weil seine Minderheitsregierung im Parlament keine Mehrheit für das vierte Sparpaket innerhalb von elf Monaten hatte finden können. Die neue Regierung steht nun vor der Aufgabe, das Land aus der Schuldenkrise zu führen.
Portugal / Wahlen / Parteien / Wirtschaftskrise
05.06.2011 · 21:47 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.05.2017(Heute)
22.05.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen