News
 

Porträt: Richter Hefter - Experte für Klagen gegen den Staat

Frankfurt/Main (dpa) - Nicht nur der Schmerzensgeldprozess des Kindsmörders Magnus Gäfgen machte den Frankfurter Richter Christoph Hefter überregional bekannt. Der 52 Jahre alte Jurist ist beim Landgericht der Spezialist für Haftungsansprüche gegen das Land Hessen, seinen Arbeitgeber.

In dieser Eigenschaft hat er erst vor einigen Monaten der Klage eines Kriminalbeamten gegen das Land stattgegeben. Der Beamte, der schwere Mobbing-Vorwürfe gegen die Polizeiführung erhoben hatte, bekam wegen einer ungerechtfertigten Suspendierung vom Dienst Schadensersatz zugesprochen.

Wenn es juristisch schwierig wird, ist der besonnene Hefter der richtige Mann auf dem Richterstuhl. Hefter gehört seit 1991 dem Richterkollegium des Landgerichts an und arbeitete zwischendurch auch am Oberlandesgericht.

Auch privat nutzt Hefter sein Moderationstalent und die Fähigkeit, zu vermitteln. Als Vorsitzender der Stadtversammlung der Frankfurter Katholiken gilt der dreifache Familienvater als «oberster Laie» der Katholiken in der Stadt.

Prozesse / Polizei / Kriminalität / Urteile
04.08.2011 · 20:47 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen