News
 

Porträt: Promi-Verteidiger Ben Brafman

Berlin (dpa) - Jetzt gehört auch IWF-Chef Dominique Strauss-Kahn zu den prominenten Mandaten von Ben Brafman. Der Anwalt hatte unter anderem im Jahr 2004 den damals wegen Kindesmissbrauchs angeklagten Michael Jackson verteidigt.

Auch gefürchtete Mafiabosse und Auftragskiller hat der 55-Jährige schon vor Gericht vertreten.

Erstmals ins Rampenlicht trat Brafman 2001 mit der erfolgreichen Verteidigung der Rapper Sean «P.Diddy» Combs und Jamal «Jaz-Z» Shyne. Brafman konnte einen Freispruch in der Anklage wegen Bestechung und Waffenbesitzes erwirken. Rapper Combs nennt Brafman seitdem «Onkel Benny» und hat ihm lebenslang sein Personal zur Verfügung gestellt.

Brafman hatte seine juristische Karriere als stellvertretender Bezirksstaatsanwalt in Manhattan begonnen. 1997 wurde er vom «New York Magazine» zum besten Strafverteidiger gekürt. Die «New York Times» charakterisierte ihn als «mutiger Taktiker, eleganten Manipulator und Jury-Chameur».

Der wortgewandte Jurist von der Kanzlei «Brafman & Ross» verteidigte auch den gefürchteten Auftragskiller Salvatore «Sammy the Bull» Gravano, der 19 Morde im Namen der Mafia gestand. CNN zufolge kam es 1991 zu einem «Deal» vor Gericht, so dass Gravano im Gegenzug für seine Aussage nur fünf Jahre hinter Gitter verbringen musste.

Kriminalität / Finanzen / USA / Frankreich
16.05.2011 · 20:46 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.05.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen