News
 

Porsche rechnet mit fünf Milliarden Euro Verlust

Stuttgart (dts) - Der Sportwagenhersteller Porsche stellt sich für das Geschäftsjahr 2008/2009 auf ein Ergebnis vor Steuern von bis zu minus fünf Milliarden Euro ein. Das teilte das Unternehmen soeben mit. Ursache sei eine bilanzielle Abwertung der Optionen auf Volkswagen-Aktien und die erstmaligen "Vollkonsolidierung" des Volkswagen-Konzerns. Dabei werden aufgrund der Erhöhung der VW-Beteiligung auf 50,76 Prozent am 5. Januar 2009 alle Vermögenswerte und Verbindlichkeiten des VW-Konzerns ermittelt und mit dem zum Erwerb der Aktien aufgewendeten Kaufpreis verglichen, um den Firmenwert zu bestimmen. Die Abwertung der Optionsgeschäfte und die Folgewirkungen der erstmaligen Vollkonsolidierung des Volkswagen-Konzerns seien aber rein buchhalterische Vorgänge, sagte ein Porsche-Sprecher in Stuttgart. Es würden sich keine Auswirkungen auf den Bilanzansatz der von der Porsche Automobil Holding SE gehaltenen 50,76prozentigen Beteiligung an den Stammaktien der Volkswagen AG ergeben. Die Eigenkapitalquote von Porsche liege nach diesen Maßnahmen bei 23 Prozent.
DEU / Automobilindustrie
29.07.2009 · 16:32 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen