News
 

Polizistin erschießt Frau in Frankfurter Jobcenter

Frankfurt/Main (dts) - In einem Jobcenter in Frankfurt am Main ist es am Donnerstag zu einem tödlichen Zwischenfall gekommen. Dabei wurde eine 39-Jährige von einer Polizistin erschossen. Wie die Staatsanwaltschaft Frankfurt mitteilte, erhielt die Polizei gegen 08.50 Uhr einen Notruf mit dem Inhalt, dass eine Frau im Büro eines Sachbearbeiters des Job-Centers randaliere und auch nach Aufforderung das Haus nicht verlassen wolle.

Nach derzeitigem Sachstand wurde die herbeigerufene Streifenwagenbesatzung von dieser weiblichen Person beim Eintreffen mit einem Messer angegriffen. Dabei wurde der männliche Polizeibeamte durch mehrere Stiche verletzt. Zur Abwehr dieses Angriffs machte die Polizeibeamtin nach bisherigen Erkenntnissen einmalig von der Schusswaffe Gebrauch. Die 39-jährige Frau verstarb circa eineinhalb Stunden später im Krankenhaus. Der Polizeibeamte erlitt bei dem Angriff Verletzungen durch Stiche in den Bauchbereich und in den Unterarm. Er befindet sich im Krankenhaus, Lebensgefahr besteht nicht. Warum die Frau in dem Jobcenter randalierte, ist noch unklar.
DEU / HES / Polizeimeldung / Gewalt
19.05.2011 · 14:17 Uhr
[3 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen