News
 

Polizisten häufiger Opfer politisch motivierter Gewalt

Berlin (dpa) - Polizisten sind im vergangenen Jahr häufiger Opfer von politisch motivierten Straftätern geworden. Die Zahl der Taten stieg im Vergleich zum Jahr 2009 um fast ein Drittel auf rund 2900. In rund der Hälfte der Fälle waren die Täter Linksextremisten, teilte Innenminister Hans-Peter Friedrich mit. Er verwies darauf, dass insgesamt zum ersten Mal mehr Menschen durch linke als durch rechte Gewalt verletzt wurden. In der Gesamtbetrachtung ging die Zahl politisch motivierter Straftaten in Deutschland aber zurück - und zwar um 20 Prozent auf rund 27 000.

Innere Sicherheit / Extremismus / Kriminalität
15.04.2011 · 11:21 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen