News
 

Polizeigewerkschaftschef kritisiert Rauchverbot in Bayern

Berlin (dts) - Der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Rainer Wendt, hat scharfe Kritik am totalen Rauchverbot in Bayern geübt. "Mit Hilfe der Polizei ist das nicht durchsetzbar. Dafür ist im Moment überhaupt kein Personal da. Deshalb steht für solche Kontrollen auch nicht ein einziger Polizist zur Verfügung", sagte Wendt gegenüber der Onlineausgabe der "Bild-Zeitung". Eine flächendeckende Kontrolle der Einhaltung des Verbots in bayerischen Kneipen, Restaurants, Festzelten und Diskotheken sei somit aufgrund der derzeitigen Personaldichte in der Polizei des Freistaats nicht möglich. In einem Volksentscheid hatten die Bürger Bayerns gestern für ein totales Rauchverbot in der Gastronomie des Bundeslandes gestimmt.
DEU / Gesundheit / Wahlen
05.07.2010 · 16:16 Uhr
[11 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
25.07.2017(Heute)
24.07.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen