News
 

Polizeigewerkschaft warnt nach Brandanschlag auf S-Bahn vor neuem linkem Terror

Berlin (dts) - Nach dem Brandanschlag linksautonomer Aktivisten auf die Berliner S-Bahn, bei der weite Teile des S-Bahn-Verkehrsnetzes ausgefallen sind, warnt der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Rainer Wendt, vor einem Comeback des linken Terrors. Wendt sagte gegenüber "bild.de": "Wir haben seit langer Zeit vor einer Renaissance des linken Terrorismus gewarnt, jetzt müssen wir in ganz Deutschland damit rechnen." Seine Begründung: Nach den Brandanschlägen auf Polizisten und Polizeidienststellen, Hunderte von Autos und Dutzende Gebäude in der Bundeshauptstadt, haben "die linksextremistischen terroristischen Täter" laut Wendt jetzt "die Schaltstellen kritischer Infrastrukturen" ins Visier genommen.

Ihr Ziel sei mit möglichst geringem Aufwand maximale Wirkung zu erzielen. Dabei sind laut Wendt "künftig auch Menschenleben konkret in Gefahr, denn die Chaoten schrecken vor nichts zurück."
DEU / Zugverkehr / Kriminalität / Terrorismus
25.05.2011 · 00:14 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen