News
 

Polizei veröffentlicht erste Opfernamen

Vier Namen von Opfern der Anschläge stehen auf der von der norwegischen Polizei im Internet veröffentlichten Liste.Großansicht

Oslo (dpa) - Die norwegische Polizei hat am Dienstag damit begonnen, die Namen von Opfern der Terroranschläge vom Freitag zu veröffentlichen. Sie nannte zunächst vier Namen.

Die anderen Namen der insgesamt mindestens 76 Toten will sie nach und nach freigeben, sobald sie identifiziert und die Angehörigen unterrichtet sind. Drei der nun erstmals genannten Opfer waren bei der Explosion im Osloer Regierungsviertel ums Leben gekommen. Es handelte sich um zwei Frauen im Alter von 61 und 56 Jahren sowie um einen 32 Jahre alten Mann.

Ebenfalls genannt wurde der Name eines 23 Jahre alten Mannes, der bei dem Massaker auf der Insel Utøya von dem Attentäter Anders Behring Breivik getötet worden war. In Norwegen ist nach größeren Katastrophen die Veröffentlichung von Namenslisten der Opfer üblich.

Am vergangenen Freitag starben mindestens 68 fast ausschließlich jugendliche Opfer auf Utøya und 8 im Osloer Regierungsviertel. Im Tyrifjord, in dem Utøya liegt, suchen mehr als 30 Spezialisten weiter nach vier oder fünf Vermissten.

Terrorismus / Extremismus / Norwegen
26.07.2011 · 22:42 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen