News
 

Polizei: Trauerfeier in Duisburg ohne Zwischenfälle

Duisburg/Essen (dts) - Die Trauerfeiern zum Gedenken der Opfer des Unglücks während der Loveparade vor einer Woche sind in einer ruhigen und feierlichen Atmosphäre ohne besondere Vorkommnisse verlaufen. Das teilte die Essener Polizei mit, die für ihre Duisburger Kollegen die Einsatzleitung übernommen hatte. In der Schauinsland-Reisen-Arena hatten 2.600 Menschen die Trauerfeier über Video-Leinwände verfolgt.

Ein angemeldeter Trauermarsch, der gegen Ende auf 5.000 Personen anwuchs, zog gegen 16 Uhr vom Hauptbahnhof über die Düsseldorfer Straße in den Böninger Park. Hier stiegen zum Gedenken an die Toten und Verletzten 21 schwarze und 511 weiße Luftballons auf. Anschließend suchten viele der Teilnehmer den inzwischen wieder geöffneten Tunnel auf. "Aus polizeilicher Sicht war es ein sehr emotionaler aber ruhiger Einsatz", sagte Einsatzleiter Fritz Unterberg.
DEU / NRW / Unglücke / Loveparade
31.07.2010 · 18:43 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen