News
 

Polizei spricht von «sehr ernstem« Terroranschlag

Stockholm (dpa) - Die schwedische Justiz stuft die zwei Explosionen am Samstag in Stockholm als «sehr ernsten Terroranschlag» ein. Ein Selbstmordattentäter hatte sich in der Einkaufszone in die Luft gesprengt, außerdem explodierte ein Sprengsatz in einem Auto.

Wie der Sprecher der Sicherheitspolizei Säpo, Anders Thornberg, am Sonntag mitteilte, gehen die Behörden aber nicht von zusätzlichen akuten Bedrohungen für Schweden aus.

Man werde deshalb die seit Oktober geltende Einstufung beim Terroralarm unverändert lassen. Die Fahnder haben nach eigenen Angaben keine Anhaltspunkte für etwaige Komplizen. In der Stockholmer Innenstadt soll dennoch ab sofort zusätzlich Polizei sichtbar patrouillieren.

Die Polizei- und Justizsprecher wollten noch keine Angaben zur Identität des toten Attentäters machen. Es seien noch nicht alle Angehörigen unterrichtet, hieß es zur Begründung. Bestätigt wurde dagegen «ein Zusammenhang» mit einer kurz vor dem Anschlag an die Polizei und eine Nachrichtenagentur versandten Droh-Mail.

Terrorismus / Schweden
12.12.2010 · 10:36 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
30.05.2017(Heute)
29.05.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen