News
 

Polizei riegelt aus Angst vor neuen Krawallen Manege-Platz in Moskau ab

Moskau (dts) - Aus Angst vor neuen Krawallen hat die Polizei am Montagabend den Manege-Platz in der Stadtmitte der russischen Hauptstadt Moskau abgeriegelt. Wie russische Medien berichten, seien zahlreiche Spezialkräfte vor Ort eingetroffen. Überdies wurden alle Touristen aufgerufen, den Platz zu verlassen.

Hinweisen zufolge soll es Anzeichen für neuerliche Zusammenstöße zwischen Moskauer Fußballfans und Kaukasiern geben. Am vergangenen Samstag war es auf dem Manege-Platz zu Krawallen gekommen. Fans des Fußball-Vereins Spartak Moskau hatten sich dort versammelt, um einem bei einer Massenschlägerei getöteten Fans zu gedenken und eine gerechte Untersuchung zu fordern. Auch Rechtsextreme kamen auf den Platz und provozierten nach Angaben der Polizei Überfälle auf einige Kaukasier. Insgesamt wurden am Samstag mehr als 30 Menschen verletzt.
Russland / Gewalt
13.12.2010 · 18:29 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen