News
 

Polizei nennt Details zum tragischen Tod von Robert Enke

Hannover (dts) - Nach dem tragischen Tod von Nationalkeeper Robert Enke in Neustadt am Rübenberge hat die Polizei am Abend weitere Details genannt. Demnach soll der 32-Jährige sein Auto kurz nach 18 Uhr etwa zehn Meter von der Bahnanlage entfernt abgestellt haben, bevor er mehrere hundert Meter an den Gleisen entlang ging. Seinen Geldbeutel habe er auf dem Beifahrersitz im nicht verschlossenen Wagen liegen lassen, sagte Polizeisprecher Stefan Wittke. Der 32-jährige wurde kurze Zeit später vom Regionalzug RE 4427 erfasst, der von Norddeich ich Richtung Hannover unterwegs war. Die Boulevardzeitung "B.Z." will in Erfahrung gebracht haben, dass es einen Abschiedsbrief gibt. Polizeisprecher Stefan Wittke sagte der dts Nachrichtenagentur, dass alles auf einen Suizid hindeute. "Ich kann bestätigen, dass es sich um Selbstmord handelte. Robert hat sich um kurz vor sechs Uhr das Leben genommen", sagte auch Enkes Berater und Freund Jörg Neblung am Abend. Enke hinterlässt eine Frau und eine acht Monate alte Adoptiv-Tochter. Noch am Abend versammelten sich dutzende Fans an der Unglücksstelle und zündeten Kerzen an.
DEU / Fußball
11.11.2009 · 00:30 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen