News
 

Polizei korrigiert Verletztenzahl nach Zugunglück nach unten

Bad Lausick (dpa) - Die Polizei hat die Verletztenzahlen des Zugunglücks bei Bad Lausick in Sachsen nach unten korrigiert. Es wurden 21 Menschen verletzt, sechs davon schwer. Ursprünglich war von fast 50 Verletzen die Rede gewesen. Dies habe sich als falsch herausgestellt, nachdem sich die erste große Aufregung am Unfallort gelegt habe, heißt es von der Polizei. Am Mittag war an einem Bahnübergang ein Regionalexpress auf ein Auto geprallt und entgleist.

Unfälle / Bahn
20.09.2011 · 17:58 Uhr
[0 Kommentare]
Weitere Themen
 

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

News-Suche

 

Weitere Themen