News
 

Polizei fürchtet weitere Salafisten-Krawalle - Karikaturen erlaubt

Bonn (dpa) - Nach den Ausschreitungen in Bonn hat die Polizei Hinweise auf weitere geplante Gewalttaten von Salafisten morgen in Köln. Dort ist eine Wahlkampf-Kundgebung der rechtsextremen Splitterpartei Pro NRW geplant. Die Behörden haben es mehr als 100 Islamisten verboten, Kölner Stadtgebiet zu betreten. Außerdem dürfen die Rechtsextremisten von Pro NRW nicht in unmittelbarer Nähe einer Moschee demonstrieren und auch keine islamkritischen Karikaturen zeigen. Verwaltungsgerichte in Minden und Arnsberg hatten das Zeigen der Mohammed-Karikaturen allerdings erlaubt.

Kriminalität / Extremismus
07.05.2012 · 20:55 Uhr
[4 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen