News
 

Polizei: Doch kein Todesopfer bei Busunglück

Apen (dpa) - Bei dem Schulbus-Unglück auf der A28 in der Nähe von Oldenburg hat es entgegen erster Angaben doch keine Toten gegeben. Die Polizei hatte zunächst davon gesprochen, dass bei dem Unglück eine Begleiterin gestorben sei. Am Mittag dementierten die Einsatzkräfte dies jedoch. Der Bus war auf der A28 bei Apen gegen ein Baustellenfahrzeug geprallt. Dabei wurde er an der rechten Seite bis zur hinteren Tür aufgerissen. Zwölf Menschen, überwiegend Schüler, wurden verletzt.

Unfälle / Verkehr / Kinder
11.11.2010 · 13:21 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen