News
 

Politikwissenschaftler glaubt an baldiges Ende der Assad-Regierung

Berlin (dts) - Der Politikwissenschaftler Hamed Abdel-Samad glaubt an ein baldiges Ende der syrischen Regierung unter Präsident Baschar al-Assad. "Das Regime bröckelt zweifelsohne", sagte Abdel-Samad dem Deutschlandfunk. Erste Anzeichen dafür seien Großdemonstrationen in Damaskus und Aleppo.

"Aber Offiziere, Armeeoffiziere schlossen sich schon seit zwei Monaten ungefähr den Aufständischen an und haben auch öffentlich aufgerufen, dass Assad zurücktreten sollte", erklärte der Wissenschaftler. Zudem würden Assad und Gaddafi am "Saddam-Syndrom" leiden. "Sie können nicht die Lage wirklich einschätzen. Sie leiden an Realitätsverlust und sie können nicht zurückrudern", erklärte Abdel-Samad. Um ein Ende des Regimes herbeizuführen sei das Öl-Embargo ein guter Schritt.
Syrien / Proteste / Weltpolitik
02.09.2011 · 09:57 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen