News
 

Poker um Kosten der Schweinegrippe-Impfung

Kassenvertreter haben den Staat aufgefordert, die Kosten für die Schweinegrippe-Impfungen zu übernehmen.Großansicht
Berlin (dpa) - Wenige Wochen vor der geplanten Massenimpfung gegen die Schweinegrippe streiten Bundesregierung und gesetzliche Krankenkassen über die Millionenkosten. Das Gesundheitsministerium wies Forderungen der Krankenkassen zurück, die die Impfung nicht allein zahlen wollen. Auch Kassen-Warnungen vor Zusatzbeiträge seien haltlos: «Der Spielraum der gesetzlichen Krankenversicherung ist aus unserer Sicht ausreichend groß.» Die Ersatzkassen hatten gewarnt, dass die Versicherten einen Großteil der rund 600 Millionen Euro für die erste Impfwelle über Zusatzbeiträge aufbringen müssten.
Gesundheit / Grippe
28.07.2009 · 22:44 Uhr
[4 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
20.09.2017(Heute)
19.09.2017(Gestern)
18.09.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen