News
 

Poker-Raub: Polizei sucht offenbar fünften Verdächtigen

Berlin (dts) - Im Zusammenhang mit dem Raub auf ein Poker-Turnier sucht die Berliner Polizei offenbar nach einem weiteren Verdächtigen. Das berichtet die "Bild"-Zeitung unter Berufung auf Sicherheitskreise. Bei dem mutmaßlichen fünften Täter soll es sich um einen Onkel eines der Räuber handeln. Dieser habe den Fluchtwagen gesteuert. Polizeibeamte hätten demnach die Wohnung des Verdächtigen am Sonntag gestürmt, den Mann aber nicht angetroffen. Ein Sprecher der Polizei wollte den Zeitungsbericht nicht kommentieren. Am Samstag hatten die Fahnder die letzten zwei Poker-Räuber am Berliner Flughafen Tegel festgenommen. Die beiden Männer, die aus dem Libanon und der Türkei zurück nach Deutschland kamen, hatten sich freiwillig gestellt. Zwei weitere Täter hatte die Polizei bereits in der vergangenen Woche festgenommen. Die vier mutmaßlichen Räuber hatten am 6. März ein internationales Pokerturnier im "Grand Hyatt"-Hotel am Potsdamer Platz überfallen und dabei eine Summe von rund 240.000 Euro erbeutet. Von dem Geld fehlt bislang jede Spur.
DEU / BER / Kriminalität / Glücksspiel
22.03.2010 · 08:44 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
25.05.2017(Heute)
24.05.2017(Gestern)
23.05.2017(Di)
22.05.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen