News
 

Poker in US-Schuldenkrise geht weiter

Washington (dpa) - Das Pokern in der US-Schuldenkrise geht weiter. Die Republikaner verabschiedeten in der Abgeordnetenkammer einen Gesetzentwurf, gegen den Obama bereits ein Veto angekündigt hatte. Sie geben sich kompromisslos. Die Republikaner sind erst zu einer Anhebung der Schuldenobergrenze bereit, wenn massiv eingespart wird. Steuererhöhungen wie von US-Präsident Barack Obama und seinen Demokraten verlangt, lehnen sie ab. Ab dem 2. August droht den USA die Zahlungsunfähigkeit.

Finanzen / USA
20.07.2011 · 04:10 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
17.01.2017(Heute)
16.01.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen