News
 

Platzmangel: In deutschen Großstädten wird Wohnraum immer knapper
 --- Die Bevölkerung wächst, die Bauflächen nicht - 1,4 Millionen neue Wohnungen werden künftig allein in Bayern benötigt --- 

(lifepr) Biessenhofen, 04.05.2012 - Pro Jahr müssten aufgrund der demographischen Entwicklung in Deutschland mindestens 200.000 Wohnungen neu gebaut werden. Doch die Realität sieht anders aus. Vor allem in Großstädten ist die Situation brenzlig. Für die Münchner wird es in den kommenden Jahren besonders eng, denn hier werden laut den Berechnungen des Eduard Pestel Instituts bis in 15 Jahren fast 300.000 Wohnungen fehlen. Eine alternde Bevölkerung sowie zunehmend strengere Vorschriften an Energieeffizienz verstärken das Problem zusätzlich: Viele der älteren Häuser sind weder seniorengerecht noch besonders wärmedämmend ausgebaut. Da Neubauten aber zusätzlich Platz einnehmen und eine Flächenausweitung des Wohnraums nur sehr begrenzt möglich ist, sind Bauherren und Architekten auf Alternativlösungen angewiesen. Ein Konzept, das immer mehr Anhänger findet, sind Aufstockungen in Holzbauweise von Bestandsgebäuden. Ist das Vorhaben gut durchdacht, bringen diese Zusatzetagen eine Reihe von Vorteilen mit sich, sind in kürzester Zeit errichtet und steigern sogar die Wohnqualität in diesen Quartieren.

Um rund elf Prozent wird die Bevölkerung in München in den nächsten 20 Jahren anwachsen - in einer Stadt, in der Wohnraum schon heute knapp ist und Mieten sowie Grundstückspreise immer weiter in die Höhe schießen. Besonders empfindlich trifft diese Entwicklung Menschen mit geringem Einkommen. Denn laut Dagmar Englert-Friedrich, verantwortliche Architektin bei der GWG Städtische Wohnungsgesellschaft München mbH, sinkt gleichzeitig Jahr für Jahr der Bestand an Sozialwohnungen. "Problematisch ist vor allem, dass zum einen die Wohnflächen sehr begrenzt sind und zum anderen der Bedarf an großen Wohnungen zunimmt", so Englert-Friedrich.

Durch Nachverdichtung wurde 2.800 m² Wohnraum geschaffen

Trotz dieser Knappheit konnte die GWG kürzlich am Innsbrucker Ring, also mitten in der Stadt, 39 neue Unterkünfte mit einer Gesamtgröße von fast 2.800 m² schaffen - durch Nachverdichtung. Neben einem parallel zur Straße errichteten Neubau, der gleichzeitig als Schallschutz dient, wurden die vorhandenen drei Bestandsbauten nach oben erweitert: In Holzbauweise wurde auf das vierte Stockwerk jeweils ein fünftes aufgesetzt und allein durch diese Maßnahme 25 neue Zwei- bis Dreizimmer-Wohnungen geschaffen. "Diese Aufstockungen haben den Vorteil, dass auf unserem eigenen Grundstück auf sehr wirtschaftliche Art mehr Wohnraum geschaffen werden kann", so Englert-Friedrich. "Durch die zusätzlich erstellten Nutzflächen in bereits vorhandenen Immobilien werden sowohl die Erschließungen als auch die Tragwerke mehrfach genutzt", ergänzt Christine Machacek, Geschäftsführerin der Säbu Holzbau GmbH, welche die Aufbauten angefertigt hat. "Immobilien werden künftig in die Höhe wachsen müssen, um dem steigenden Platzbedarf gerecht zu werden", sagt auch der Architekt Karlheinz Kagerer, der bei dem Münchner GWG-Projekt die Bauleitung innehatte. Die Neu- und Umbauten am Bestand lohnten sich hier, obwohl der Gebäudekomplex aus den Anfängen der 1960er Jahre stammt. "Zum einen erfüllt das Haus statisch die nötigen Vorgaben und zum anderen wäre für einen weiteren Neubau an dieser Stelle schlicht kein Platz gewesen."

Rohbaumontagen dauerten jeweils nur fünf Tage

Zur Errichtung der Terrassenetage wurde das Satteldach rückgebaut, anschließend erhielt das letzte Bestandsgeschoss eine neue Massivdecke. Parallel dazu und dadurch besonders zeitsparend wurden die Wände für die neuen Wohnungen bei der Säbu Holzbau in Biessenhofen vorgefertigt. Das Industrieunternehmen war für diese Arbeit in einem europaweiten Vergabeverfahren ausgewählt worden. Innerhalb von nur zwei Wochen fertigten die Mitarbeiter Wand- und Dachelemente für die jeweils 70 Meter langen Baukörper. Der Einbau der Fenster und Türen erfolgte ebenfalls schon im Werk. Anschließend konnten die bereits vollständig geschlossenen Wandelemente, auf LKW verladen, ihre Reise nach München antreten und wurden dort per Kran auf das vierte Geschoss gesetzt. Gerade einmal fünf Tage dauerte die jeweilige Rohbaumontage auf die drei Baukörper. Bereits eine Woche nach Montagebeginn waren die Elemente mit der witterungsbeständigen Außenhaut regendicht.

Dass sich die GWG trotz der aus Ziegel gebauten Häuser für eine zusätzliche Etage aus Holz entschied, hat praktische Gründe, wie Bauleiter Kagerer erklärt: "Da der Baustoff Holz eine hohe Festigkeit bei geringem Eigengewicht hat, muss der Bestandsbau nur eine sehr geringe Last tragen." Im Gegensatz zu Aufbauten in Massivbauweise war es daher trotz der sich vom Bestandsbau unterscheidenden Grundrisse weder notwendig, mittels eines Einbaus von Unterzügen das Haus statisch zu ertüchtigen noch das Gebäude während der Bauphase umfangreich abzudichten - obwohl die Arbeiten zur Herbst- und Winterzeit ausgeführt wurden. Durch die schnelle Montage wurde das Schadensrisiko, das mit einem offenen Dach in der Regel verbunden ist, auf ein Minimum reduziert. Auch für die Bewohner - sowohl die derzeitigen als auch die künftigen - sei dieses Konzept der Aufstockungen aus Holzelementen die optimale Lösung. "Die Mieter können selbst während der Bauphase in ihren Wohnungen bleiben und werden nur für kurze Zeit während der Montage durch die Arbeiten belästigt", so Machacek. Zudem können laut Kagerer die neuen Bewohner viel schneller einziehen als das bei einem Massivbau der Fall gewesen wäre, da nach einer weitaus kürzeren Rohbauphase schneller mit dem Ausbau des Terrassengeschosses begonnen werden kann.

Energieeffizienz und hoher Schallschutz dank präziser Bauweise

Für den Bauleiter kam es vor allem darauf an, dass die Teile sehr präzise angefertigt wurden und somit gleich bleibend hohen Qualitätsstandards entsprechen: "Fertigbauten sind in der Regel weitaus verlässlicher, da bereits eine Kontrolle stattgefunden hat, bevor die Elemente letztendlich vor Ort montiert werden", berichtet Kagerer. So führt das Holzbauunternehmen Säbu eine stetige Eigenüberwachung durch und lässt von dem Institut für Holzforschung der TU München nach Maßgaben des RAL-Gütezeichens regelmäßige Fremdkontrollen vornehmen, sowohl bei der Herstellung als auch der Montage. Präzision bei der Fertigung wie auch bei der Montage der Bauteile ist hier insbesondere im Hinblick auf eine energieeffiziente Bauweise unverzichtbar. Da Holz als nachwachsender Rohstoff zudem als CO2-Speicher wirkt, leiste das neue Geschoss dabei einen entscheidenden Beitrag für nachhaltiges Bauen: "Dadurch, dass Holz von Natur aus besonders wärmedämmend ist, passt diese Bauart perfekt zum Gesamtkonzept des Bauherrn", so Machacek.

Darüber hinaus gab es aufgrund der Lage und dem hohen Verkehrsaufkommen von täglich 70.000 Fahrzeugen am Innsbrucker Ring hohe Anforderungen an einen ausreichenden Schallschutz. Die Ingenieure von Säbu Holzbau planten daher einen komplett zweischaligen Aufbau der Wandelemente. "Dazu konstruierten wir zusätzlich zu den Außenwänden bereits im Werk eine frei stehende Installationsebene und erreichten dadurch einen hohen Schallschutz nach außen hin", erklärt Friedrich Nagel, Werksleiter bei Säbu Holzbau.

Trotz der Fertigbauweise hatten der Bauherr und die Architekten völlige Gestaltungsfreiheit, berichtet Kagerer: "Ausschlaggebend dabei ist, dass sich alle Beteiligten in die umfangreichen Planungen einbringen - und das hat in diesem Fall einwandfrei funktioniert." Dank der zusätzlichen Generalsanierung des Bestandsbaus und der neu eingesetzten Fenster seien die Wohnungen nach energetischen Standards nun auf einem "Topniveau".
Bauen & Wohnen
[lifepr.de] · 04.05.2012 · 12:49 Uhr
[0 Kommentare]
Archivierte Business/Presse
 

Business/Presse

28.09. 19:00 | (01) Schmidt: Bauern haben Dank und Unterstützung verdient
28.09. 17:59 | (00) LED Lichtschlauch, Lichterschlauch kürzbar & dimmbar, Meterware Wunschlänge bei ...
28.09. 17:34 | (00) Werke des Malers Sven Ochsenreither nun in Landesbesitz
28.09. 17:22 | (00) Digital Work - was kommt auf uns zu?
28.09. 17:19 | (00) Bonuszahlungen nach billigem Ermessen – Gericht kann die Höhe festlegen
28.09. 17:17 | (00) „Türöffner-Tag“ der „Sendung mit der Maus“ am 3. Oktober in der DKB SKISPORT ...
28.09. 17:08 | (00) Waterloo - a Tribute to ABBA
28.09. 16:58 | (00) mobileBrownie City-App verbindet Orte, Bürger und Besucher
28.09. 16:52 | (00) Ausbaupraxis: Ausbauprofis zeigen, wie es geht
28.09. 16:49 | (00) Wirkungsgradsteigerungen beim Antriebsstrang: Elektromotoren nur die Spitze des ...
28.09. 16:47 | (00) Tick Tack... die Zeit verfliegt...
28.09. 16:44 | (00) Ausgefallene Bars für einzigartige Stunden in den Häusern der Selektion ...
28.09. 16:42 | (00) Aus dem Vollen gefräst
28.09. 16:41 | (00) prizeotel ist einer der Top-Arbeitgeber der Hotellerie in Deutschland
28.09. 16:31 | (00) Elektromotoren und Antriebe in der Wasserwirtschaft
28.09. 16:16 | (00) Amerikanische Sensorikwissenschaftlerin zu Gast an der Hochschule Geisenheim
28.09. 16:11 | (00) Newstour 2016: HFO Telecom mit Auerswald unterwegs
28.09. 16:07 | (00) Lead-Print Drucksachen-/Printmedien-Designer für Shopware als Plugin
28.09. 16:04 | (00) Ausbildungsbeginn bei der EWM AG
28.09. 16:00 | (00) Die Sterne vom Himmel holen: Bisgaard Schuhe für Jungs
28.09. 16:00 | (00) Hausrat-Tarif der Württembergischen mit einzigartigen Leistungen
28.09. 16:00 | (00) Der Ausbau der Kindertagesbetreuung muss weitergehen
28.09. 15:54 | (00) Unverfälscht und einzigartig
28.09. 15:52 | (00) Immobilienportal wunschimmo.de setzt neue Akzente
28.09. 15:51 | (00) Beim Wein scheiden sich nicht die Geister
28.09. 15:43 | (00) Neues zur Therapie von Multiple Sklerose
28.09. 15:38 | (00) Neuer Kabelanhänger für den Außenbereich
28.09. 15:38 | (00) Mamba Ransomware verschlüsselt nicht nur Dateien, sondern ganze Festplatten
28.09. 15:32 | (00) 100% Renewable Energy Conference auf dem Flensburger Campus
28.09. 15:27 | (00) Ferienspaß für Königskinder im Schlösserland Sachsen
28.09. 15:24 | (00) Was ist Building Information Modelling?
28.09. 15:22 | (00) NATURE grip / MEDI grip / ESD
28.09. 15:22 | (00) Chemie wird fit für Big Data
28.09. 15:21 | (00) Avnet Silica mit IOT- und Automotive-Lösungen auf der electronica
28.09. 15:19 | (00) Beim "Migräne Radar 2.0" werden Patienten zu aktiven Bürgerwissenschaftlern: ...
28.09. 15:15 | (00) Die BFT hat den Stuzubi Star gewonnen - ein Publikumspreis
28.09. 15:15 | (00) Aller guten Dinge sind vier
28.09. 15:14 | (00) Cloud-Infrastruktur-Anbieter etablieren wegweisenden Code of Conduct zum ...
28.09. 15:12 | (00) Wirtschaftsjunioren laden zum Kinobesuch ein
28.09. 15:09 | (00) 30-jähriges Jubiläum Hotel Moers van der Valk
28.09. 15:07 | (00) Nexinto IT-Workshop mit Startups im SPACELAB Accelerator von Media-Saturn
28.09. 15:06 | (00) Retter 2016 - Fachmesse für Sicherheit und Einsatzorganisationen
28.09. 15:04 | (00) Weidmüller auf der SPS/IPC/DRIVES 2016: Halle 9, Stand 351
28.09. 15:02 | (00) Pelorus Associates kürt Aspect Software erneut zur Nummer eins der weltweiten ...
28.09. 14:57 | (00) Forum Effektive Fabrik 2016
28.09. 14:55 | (00) Vollautomatisch rundbiegen
28.09. 14:52 | (00) Brettspiele in der virtuellen Realität: Hochschule Flensburg lädt zum "Rundgang"
28.09. 14:42 | (00) Deutscher Weiterbildungstag 2016 – die DAA ist mit fast 100 Veranstaltungen ...
28.09. 14:36 | (00) Führung muss man wollen
28.09. 14:34 | (00) The best of xanthurus - Zitronengelber Augenschmaus
28.09. 14:30 | (00) Konzernumbau stellt Weichen für weiteres Wachstum
28.09. 14:29 | (00) Konservierungslinien für ein Plus an Qualität, Produktivität und Effizienz
28.09. 14:27 | (00) Branchenverband der IT-und Internetwirtschaft der Hauptstadtregion, SIBB e.V., ...
28.09. 14:26 | (00) brainLight Life Balance Day 2016 - Event mit Strahlkraft
28.09. 14:22 | (00) CRM und E-Mail-Marketing-Automation: neue Schnittstelle für optimale ...
28.09. 14:06 | (00) Scheer Digital World Congress 2016
28.09. 14:05 | (00) Welcher Wein zu welchem Essen?
28.09. 14:02 | (00) Architekturvisionen werden Wirklichkeit
28.09. 14:01 | (00) IT-Sicherheit in Kliniken
28.09. 14:00 | (00) Alcohol 120% 11: Brandneue Version der Brennsoftware erhältlich
28.09. 13:56 | (00) Roboter in Manufaktursystemen
28.09. 13:55 | (00) Unterstützung für das MERCEDES AMG PETRONAS Formel 1-Team
28.09. 13:51 | (00) Wenn ein Mini(ng)bagger streikt
28.09. 13:42 | (00) Studie belegt: Vorwissen über Herzinfarkt-Alarmzeichen verringert tödliche ...
28.09. 13:35 | (00) Millionen herstellerzertifizierte 3D-CAD-Modelle auf der TraceParts-Plattform ...
28.09. 13:34 | (00) Senioren-Wohnpark Kreuztal-Krombach lädt zum Oktoberfest
28.09. 13:25 | (00) Banken und Finanzmarkt-Unternehmen setzen auf schnellen Einsatz von Blockchains: ...
28.09. 13:22 | (00) Von Dubai über Bukarest nach Hannover
28.09. 13:20 | (00) Wie panisch ist diese Republik?
28.09. 13:18 | (00) Neue Systemlösung für die Photodynamische Diagnostik von Richard Wolf
28.09. 13:17 | (00) Knieprobleme?
28.09. 13:06 | (00) Friedenskapelle Rossoschka – deutsch-russische Versöhnung
28.09. 13:04 | (00) Der Mittelstand ist Vorreiter im Online-Marketing
28.09. 12:54 | (00) Mitsubishi auf der Paris Motorshow 2016: Weltpremiere für Plug-in Hybrid-SUV- ...
28.09. 12:47 | (00) Datenschutz-Problem durch Konfetti-Wurf
28.09. 12:46 | (00) Der Gedenkstättenverbund Gäu-Neckar-Alb e.V. ist ein Ideenpool für die ...
28.09. 12:40 | (00) Keine Sorgen mit der Rechtsberatung - Haftpflichtversicherung für Kammerberufe
28.09. 12:37 | (00) Trovarit Competence Center CRM auf der IT & Business 2016: Individueller ...
28.09. 12:30 | (00) 10. HDT-Tagung Diesel- und Benzindirekteinspritzung – 24.-25.11.2016 in Berlin – ...
28.09. 12:19 | (00) Niederländischer Baumarkt: Trends und Prognosen verrät die BouwKennis ...
28.09. 12:13 | (00) tv diskurs mit neuem Onlineangebot
28.09. 12:04 | (00) Effizient und prozesssicher zu partieller Sauberkeit
28.09. 12:01 | (00) IMMOVATION AG – Revitalisierung Salamander-Areal: Alle 121 Neubau-Wohnungen ...
28.09. 11:58 | (00) Ein Unternehmen wächst mit seinen Kunden
28.09. 11:58 | (00) Festakt bei LAUDA
28.09. 11:54 | (00) Ausgezeichneter Nachwuchs
28.09. 11:54 | (00) Deutscher Solarpreis 2016
28.09. 11:48 | (00) Hochwasserhilfe aus der Ökoszene
28.09. 11:47 | (00) Kögel präsentiert weiterentwickeltes Premium-Kühlkofferfahrzeug: Kögel Cool - ...
28.09. 11:46 | (00) Antersdorfer Mühle Mitglied im BNN
28.09. 11:44 | (00) Qualifizierung für den ersten Arbeitsmarkt: IHK Saarland und WfbM e.V. ...
28.09. 11:40 | (00) Elektromobilität: mangelnde Reichweiten und fehlende Ladeinfrastruktur sind für ...
28.09. 11:40 | (00) Erfolgreiche Premiere der wissner-bosserhoff Pflegetage
28.09. 11:39 | (00) Handelsverband NRW neu im Kuratorium der ISM
28.09. 11:39 | (00) NFC Kreditkarten vor Auslesen und Mißbrauch schützen
28.09. 11:37 | (00) Blätterfest in Güstrow
28.09. 11:37 | (00) Bürokratie-Hürden bei der grenzüberschreitenden Notfall-Rettung sollen fallen
28.09. 11:26 | (00) Ganzheitlich gesund
28.09. 11:25 | (00) AIDA ORGA auf der Fachmesse Zukunft Personal 2016 in Köln (18.10. - 20.10.2016)
28.09. 11:24 | (00) Deutsche und Schweizer lieben Hotels in Österreich
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.09.2016(Heute)
28.09.2016(Gestern)
27.09.2016(Di)
26.09.2016(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen