News
 

Platzmangel: In deutschen Großstädten wird Wohnraum immer knapper
 --- Die Bevölkerung wächst, die Bauflächen nicht - 1,4 Millionen neue Wohnungen werden künftig allein in Bayern benötigt --- 

(lifepr) Biessenhofen, 04.05.2012 - Pro Jahr müssten aufgrund der demographischen Entwicklung in Deutschland mindestens 200.000 Wohnungen neu gebaut werden. Doch die Realität sieht anders aus. Vor allem in Großstädten ist die Situation brenzlig. Für die Münchner wird es in den kommenden Jahren besonders eng, denn hier werden laut den Berechnungen des Eduard Pestel Instituts bis in 15 Jahren fast 300.000 Wohnungen fehlen. Eine alternde Bevölkerung sowie zunehmend strengere Vorschriften an Energieeffizienz verstärken das Problem zusätzlich: Viele der älteren Häuser sind weder seniorengerecht noch besonders wärmedämmend ausgebaut. Da Neubauten aber zusätzlich Platz einnehmen und eine Flächenausweitung des Wohnraums nur sehr begrenzt möglich ist, sind Bauherren und Architekten auf Alternativlösungen angewiesen. Ein Konzept, das immer mehr Anhänger findet, sind Aufstockungen in Holzbauweise von Bestandsgebäuden. Ist das Vorhaben gut durchdacht, bringen diese Zusatzetagen eine Reihe von Vorteilen mit sich, sind in kürzester Zeit errichtet und steigern sogar die Wohnqualität in diesen Quartieren.

Um rund elf Prozent wird die Bevölkerung in München in den nächsten 20 Jahren anwachsen - in einer Stadt, in der Wohnraum schon heute knapp ist und Mieten sowie Grundstückspreise immer weiter in die Höhe schießen. Besonders empfindlich trifft diese Entwicklung Menschen mit geringem Einkommen. Denn laut Dagmar Englert-Friedrich, verantwortliche Architektin bei der GWG Städtische Wohnungsgesellschaft München mbH, sinkt gleichzeitig Jahr für Jahr der Bestand an Sozialwohnungen. "Problematisch ist vor allem, dass zum einen die Wohnflächen sehr begrenzt sind und zum anderen der Bedarf an großen Wohnungen zunimmt", so Englert-Friedrich.

Durch Nachverdichtung wurde 2.800 m² Wohnraum geschaffen

Trotz dieser Knappheit konnte die GWG kürzlich am Innsbrucker Ring, also mitten in der Stadt, 39 neue Unterkünfte mit einer Gesamtgröße von fast 2.800 m² schaffen - durch Nachverdichtung. Neben einem parallel zur Straße errichteten Neubau, der gleichzeitig als Schallschutz dient, wurden die vorhandenen drei Bestandsbauten nach oben erweitert: In Holzbauweise wurde auf das vierte Stockwerk jeweils ein fünftes aufgesetzt und allein durch diese Maßnahme 25 neue Zwei- bis Dreizimmer-Wohnungen geschaffen. "Diese Aufstockungen haben den Vorteil, dass auf unserem eigenen Grundstück auf sehr wirtschaftliche Art mehr Wohnraum geschaffen werden kann", so Englert-Friedrich. "Durch die zusätzlich erstellten Nutzflächen in bereits vorhandenen Immobilien werden sowohl die Erschließungen als auch die Tragwerke mehrfach genutzt", ergänzt Christine Machacek, Geschäftsführerin der Säbu Holzbau GmbH, welche die Aufbauten angefertigt hat. "Immobilien werden künftig in die Höhe wachsen müssen, um dem steigenden Platzbedarf gerecht zu werden", sagt auch der Architekt Karlheinz Kagerer, der bei dem Münchner GWG-Projekt die Bauleitung innehatte. Die Neu- und Umbauten am Bestand lohnten sich hier, obwohl der Gebäudekomplex aus den Anfängen der 1960er Jahre stammt. "Zum einen erfüllt das Haus statisch die nötigen Vorgaben und zum anderen wäre für einen weiteren Neubau an dieser Stelle schlicht kein Platz gewesen."

Rohbaumontagen dauerten jeweils nur fünf Tage

Zur Errichtung der Terrassenetage wurde das Satteldach rückgebaut, anschließend erhielt das letzte Bestandsgeschoss eine neue Massivdecke. Parallel dazu und dadurch besonders zeitsparend wurden die Wände für die neuen Wohnungen bei der Säbu Holzbau in Biessenhofen vorgefertigt. Das Industrieunternehmen war für diese Arbeit in einem europaweiten Vergabeverfahren ausgewählt worden. Innerhalb von nur zwei Wochen fertigten die Mitarbeiter Wand- und Dachelemente für die jeweils 70 Meter langen Baukörper. Der Einbau der Fenster und Türen erfolgte ebenfalls schon im Werk. Anschließend konnten die bereits vollständig geschlossenen Wandelemente, auf LKW verladen, ihre Reise nach München antreten und wurden dort per Kran auf das vierte Geschoss gesetzt. Gerade einmal fünf Tage dauerte die jeweilige Rohbaumontage auf die drei Baukörper. Bereits eine Woche nach Montagebeginn waren die Elemente mit der witterungsbeständigen Außenhaut regendicht.

Dass sich die GWG trotz der aus Ziegel gebauten Häuser für eine zusätzliche Etage aus Holz entschied, hat praktische Gründe, wie Bauleiter Kagerer erklärt: "Da der Baustoff Holz eine hohe Festigkeit bei geringem Eigengewicht hat, muss der Bestandsbau nur eine sehr geringe Last tragen." Im Gegensatz zu Aufbauten in Massivbauweise war es daher trotz der sich vom Bestandsbau unterscheidenden Grundrisse weder notwendig, mittels eines Einbaus von Unterzügen das Haus statisch zu ertüchtigen noch das Gebäude während der Bauphase umfangreich abzudichten - obwohl die Arbeiten zur Herbst- und Winterzeit ausgeführt wurden. Durch die schnelle Montage wurde das Schadensrisiko, das mit einem offenen Dach in der Regel verbunden ist, auf ein Minimum reduziert. Auch für die Bewohner - sowohl die derzeitigen als auch die künftigen - sei dieses Konzept der Aufstockungen aus Holzelementen die optimale Lösung. "Die Mieter können selbst während der Bauphase in ihren Wohnungen bleiben und werden nur für kurze Zeit während der Montage durch die Arbeiten belästigt", so Machacek. Zudem können laut Kagerer die neuen Bewohner viel schneller einziehen als das bei einem Massivbau der Fall gewesen wäre, da nach einer weitaus kürzeren Rohbauphase schneller mit dem Ausbau des Terrassengeschosses begonnen werden kann.

Energieeffizienz und hoher Schallschutz dank präziser Bauweise

Für den Bauleiter kam es vor allem darauf an, dass die Teile sehr präzise angefertigt wurden und somit gleich bleibend hohen Qualitätsstandards entsprechen: "Fertigbauten sind in der Regel weitaus verlässlicher, da bereits eine Kontrolle stattgefunden hat, bevor die Elemente letztendlich vor Ort montiert werden", berichtet Kagerer. So führt das Holzbauunternehmen Säbu eine stetige Eigenüberwachung durch und lässt von dem Institut für Holzforschung der TU München nach Maßgaben des RAL-Gütezeichens regelmäßige Fremdkontrollen vornehmen, sowohl bei der Herstellung als auch der Montage. Präzision bei der Fertigung wie auch bei der Montage der Bauteile ist hier insbesondere im Hinblick auf eine energieeffiziente Bauweise unverzichtbar. Da Holz als nachwachsender Rohstoff zudem als CO2-Speicher wirkt, leiste das neue Geschoss dabei einen entscheidenden Beitrag für nachhaltiges Bauen: "Dadurch, dass Holz von Natur aus besonders wärmedämmend ist, passt diese Bauart perfekt zum Gesamtkonzept des Bauherrn", so Machacek.

Darüber hinaus gab es aufgrund der Lage und dem hohen Verkehrsaufkommen von täglich 70.000 Fahrzeugen am Innsbrucker Ring hohe Anforderungen an einen ausreichenden Schallschutz. Die Ingenieure von Säbu Holzbau planten daher einen komplett zweischaligen Aufbau der Wandelemente. "Dazu konstruierten wir zusätzlich zu den Außenwänden bereits im Werk eine frei stehende Installationsebene und erreichten dadurch einen hohen Schallschutz nach außen hin", erklärt Friedrich Nagel, Werksleiter bei Säbu Holzbau.

Trotz der Fertigbauweise hatten der Bauherr und die Architekten völlige Gestaltungsfreiheit, berichtet Kagerer: "Ausschlaggebend dabei ist, dass sich alle Beteiligten in die umfangreichen Planungen einbringen - und das hat in diesem Fall einwandfrei funktioniert." Dank der zusätzlichen Generalsanierung des Bestandsbaus und der neu eingesetzten Fenster seien die Wohnungen nach energetischen Standards nun auf einem "Topniveau".
Bauen & Wohnen
[lifepr.de] · 04.05.2012 · 12:49 Uhr
[0 Kommentare]
Archivierte Business/Presse
 

Business/Presse

25.07. 14:17 | (00) Web-Check-in: Was müssen Passagiere wissen?
25.07. 14:16 | (00) Das große Wochenende der Musiker am 29. und 30. Juli 2017 in Bad Berneck
25.07. 14:10 | (00) Neues Forschungsprojekt "Smarte Daten, smarte Dienste"
25.07. 14:05 | (00) Sommerfeeling in Karlsruhe
25.07. 14:04 | (00) Hoa Phat Group bestellt zwei Konverterstahlwerke bei der SMS group
25.07. 14:02 | (00) LED ist nicht gleich LED
25.07. 14:00 | (00) Lappland kurz & knackig
25.07. 13:59 | (00) Lücke geschlossen
25.07. 13:30 | (00) Was für die Augen, was auf die Ohren!
25.07. 13:29 | (00) 27. Juli, nach ein Uhr nachts: Fahrwegänderung bei ins Depot einfahrenden ...
25.07. 13:28 | (00) Unterbrechung der Stadtbahnlinien 4 und 5 wegen Austauschs der Weichen in der ...
25.07. 13:28 | (00) Kultursommer 2017: Concerto Foscari
25.07. 13:27 | (00) Umkirch: Haltestellen "Am Gansacker" und "Rohrmatten" zeitweise verlegt
25.07. 13:19 | (00) Die Sache mit den Dashcams
25.07. 13:02 | (00) Dobrindt: Zügiger und kostengünstiger - Bund und Bahn starten Offensive für ...
25.07. 13:00 | (00) „Spirituelles Energieobjekt“ entpuppt sich als Echsenpenis
25.07. 12:46 | (00) Straubinger Gäubodenvolksfest, 11. bis 21.08.2017
25.07. 12:31 | (00) Wer leitet, haftet. Auch persönlich.
25.07. 12:17 | (00) Bearbeitungsgebühren sind auch für Unternehmerkredite unzulässig
25.07. 12:14 | (00) Kloepfel Consulting eröffnet neuen Standort in Mexiko
25.07. 11:54 | (00) Versteigerung von Gebrauchtfahrzeugen mit Promitea
25.07. 11:50 | (00) Digitalisierung benötigt einen Plan
25.07. 11:42 | (00) Vom 4.0 Hype zum Handeln
25.07. 11:42 | (00) Einstieg ohne Risiko: InspectionXpert OnDemand® im Mini-Abo
25.07. 11:35 | (00) Mit drei von vier Seminaren zum Zertifikat - Sie haben die Wahl!
25.07. 11:31 | (00) Hager präsentiert neue Smart-Home-Funklösung coviva
25.07. 11:30 | (00) Gluten – harmlos oder schädlich?
25.07. 11:17 | (00) Von GIS und Reporting zu Location Intelligence
25.07. 11:15 | (00) Die Zukunft fest im Blick
25.07. 11:14 | (00) Apothekenpflicht schützt Patienten
25.07. 11:12 | (00) Winkelmann Supplier Award 2017: thyssenkrupp Hohenlimburg GmbH als bester ...
25.07. 11:05 | (00) Proben für den Ernstfall, mehr Sicherheit für Patienten: Ärzte und Pflegekräfte ...
25.07. 11:03 | (00) Focus Ärzte- und Klinikliste 2017: Wieder Bestnoten für Professor Grifka und die ...
25.07. 10:58 | (00) Projekterweiterung - Zinc One schließt Zugangsvertrag mit Comunidad Campesina de ...
25.07. 10:50 | (00) 4. Jahresforum Instandhaltung elektrischer Anlagen: 25. Oktober 2017 in ...
25.07. 10:50 | (00) ABO Invest erwirbt Windpark mit 23,1 Megawatt in Finnland
25.07. 10:49 | (00) VQ-Labs: Unternehmer durch Lösungen im Bereich Sharing Economy fördern
25.07. 10:47 | (00) Stageco baute Bühne für Mercedes-Benz Konzertsommer
25.07. 10:44 | (00) VDMA Photovoltaik-Produktionsmittel: Investitionen in Solarequipment erfreulich ...
25.07. 10:43 | (00) Die größten Mensch-Maschine Irrtümer
25.07. 10:37 | (00) SECUDOS revolutioniert den Hardware Markt - Neue Freiheiten für Systemhäuser und ...
25.07. 10:35 | (00) Digitaler Temperatur-Transmitter nun auch für Thermoelemente
25.07. 10:31 | (00) Umgebungslärm per Knopfdruck ausblenden
25.07. 10:30 | (00) Adobe Anwender aus ganz Deutschland trafen sich in München zum AEM Forms ...
25.07. 10:28 | (00) Saarwirtschaft weiter im Stimmungshoch
25.07. 10:26 | (00) Termine 2018 sind früher als erwartet online - Fachkurs Praxis-Betriebswirt/-in ...
25.07. 10:16 | (00) Aspect Roadshow: Customer Engagement ohne Grenzen
25.07. 10:13 | (00) Zahl der Christen in Deutschland weiter rückläufig
25.07. 10:12 | (00) SIMEDIA-Jahresforum "Modernes Zutritts- und Berechtigungsmanagement am 14./15. ...
25.07. 10:12 | (00) Rheinmetall gewinnt Millionenaufträge in der Flugabwehr - Gesamtvolumen 220 ...
25.07. 10:11 | (00) TÜV SÜD: Geländereifen sind nichts für die Straße
25.07. 10:08 | (00) Die neueste Kamera-Generation von Continental verleiht dem Bordcomputer größere ...
25.07. 10:08 | (00) Die neueste Kamera-Generation von Continental verleiht dem Bordcomputer größere ...
25.07. 10:08 | (00) Das straightlabs Team aus Grünwald beweist: auch Computeraffine können sportlich ...
25.07. 10:07 | (00) c-Com als unabhängige GmbH
25.07. 10:06 | (00) 3D-Druck von Silikonbauteilen mit den Druckköpfen von ViscoTec
25.07. 10:03 | (00) WELTNEUHEIT - PolarDry Sprühtrockner
25.07. 10:01 | (00) Neue Software hilft bei der Planung von Gebäuden
25.07. 10:00 | (00) Stroke Units: Optimale Behandlung von Schlaganfallpatienten
25.07. 10:00 | (00) Das Fachbuch zur Elektrostatik!
25.07. 09:49 | (00) LEO® Linearelektronische Antriebe für Oszillierende Spritzrohre
25.07. 09:45 | (00) Agentur us: pect wird mit German Brand Award 2017 ausgezeichnet
25.07. 09:38 | (00) Wirtschaftspolitische Positionen verabschiedet
25.07. 09:35 | (00) BMZ Drive Systems bietet Konnektivitäts-Lösung mit Comodule
25.07. 09:33 | (00) Weiterer Hochschulausbau gefordert
25.07. 09:31 | (00) Veranstaltungshinweise
25.07. 09:30 | (00) Jedes zweite IT-Systemhaus wünscht sich bessere Unterstützung durch Hersteller
25.07. 09:25 | (00) Cloud-Telefonie aus Deutschland findet immer stärkeren Anklang im Channel
25.07. 09:23 | (00) Kiepe Electric: Deutsch-niederländische Handelskammer diskutiert ...
25.07. 09:19 | (00) Der neue Trend: Anspruchsvoll natürlich wohnen in der Stadt
25.07. 09:16 | (00) In nur sechs Wochen zum Eventmanager (ebam) weiterbilden!
25.07. 09:15 | (00) Faszinierende Hybrid-Architektur in München
25.07. 09:15 | (00) FingerHaus veranstaltet zum zweiten Mal Gesundheitstage für ihre Mitarbeiter
25.07. 09:12 | (00) Bürokomplex Uptown in München
25.07. 09:07 | (00) Piercings bei Minderjährigen sind Körperverletzung
25.07. 09:06 | (00) Gericht darf über Trennungskinder entscheiden
25.07. 09:05 | (00) Keine Optiker-Qualität aus dem Netz
25.07. 09:03 | (00) IR WORKshop erstmals in den USA
25.07. 09:01 | (00) Medizinischer und wirtschaftlicher Nutzen eines HPV-basierten ...
25.07. 09:00 | (00) Erfolgreiche Rezertifizierung nach ISO 9001: 2015
25.07. 09:00 | (00) Ergänzung der Parametrier- und Inbetriebnahme Software drivemaster2
25.07. 09:00 | (00) HFO-Azubis: Ausbildung erfolgreich abgeschlossen
25.07. 08:57 | (00) Handwerkskammer Reutlingen: Erfolgreich im Netz
25.07. 08:45 | (00) Summer School 2017 an der Event-Akademie
25.07. 08:34 | (00) Gleichberechtigt - Universität erhält erneut das Prädikat Total E-Quality für ...
25.07. 08:31 | (00) MSC Technologies liefert kosteneffiziente iSLC SSD-Serie hoher Performance von ...
25.07. 08:15 | (00) Knorr-Bremse Barangebot zur Übernahme von Haldex: EU-Kommission leitet Phase-II- ...
25.07. 08:14 | (00) "Einstein's Zunge" und andere Begegnungen mit den Künstlern Bettina Bürkle und ...
25.07. 07:45 | (00) Jetzt Komm' Wir
25.07. 07:25 | (00) Abgasskandal - nun auch Daimler-Kunden betroffen?
25.07. 07:22 | (00) Veränderung im Vorstand der Tele Columbus AG
25.07. 07:18 | (00) Wichtig für Schulabgänger: Ausbildungssuche zählt bei der Rente!
25.07. 06:50 | (00) Royalty ist Trumpf
25.07. 05:51 | (00) NYSE-Handelsaufnahme von Caledonia Mining steht unmittelbar bevor
25.07. 05:20 | (00) Altona Mining macht Investor Druck!
24.07. 18:15 | (00) BHKW-Consult bietet nach Sommerpause neue Seminare an
24.07. 17:39 | (00) Jahresbilanz 2016 der Stadtwerke Freiburg GmbH
24.07. 17:36 | (00) Jahresbilanz 2016 VAG Freiburg: Fahrgastrekord und Angebotsausweitungen
24.07. 17:30 | (00) Ein Hoch aufs Tal heißt es beim 62. Wildschönauer Talfest vom 10. - 13. August ...
24.07. 17:30 | (00) Sommerkörper & Firmenfitness: Interview mit FitnessCoach Inci
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
25.07.2017(Heute)
24.07.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen