News
 

Platzmangel: In deutschen Großstädten wird Wohnraum immer knapper
 --- Die Bevölkerung wächst, die Bauflächen nicht - 1,4 Millionen neue Wohnungen werden künftig allein in Bayern benötigt --- 

(lifepr) Biessenhofen, 04.05.2012 - Pro Jahr müssten aufgrund der demographischen Entwicklung in Deutschland mindestens 200.000 Wohnungen neu gebaut werden. Doch die Realität sieht anders aus. Vor allem in Großstädten ist die Situation brenzlig. Für die Münchner wird es in den kommenden Jahren besonders eng, denn hier werden laut den Berechnungen des Eduard Pestel Instituts bis in 15 Jahren fast 300.000 Wohnungen fehlen. Eine alternde Bevölkerung sowie zunehmend strengere Vorschriften an Energieeffizienz verstärken das Problem zusätzlich: Viele der älteren Häuser sind weder seniorengerecht noch besonders wärmedämmend ausgebaut. Da Neubauten aber zusätzlich Platz einnehmen und eine Flächenausweitung des Wohnraums nur sehr begrenzt möglich ist, sind Bauherren und Architekten auf Alternativlösungen angewiesen. Ein Konzept, das immer mehr Anhänger findet, sind Aufstockungen in Holzbauweise von Bestandsgebäuden. Ist das Vorhaben gut durchdacht, bringen diese Zusatzetagen eine Reihe von Vorteilen mit sich, sind in kürzester Zeit errichtet und steigern sogar die Wohnqualität in diesen Quartieren.

Um rund elf Prozent wird die Bevölkerung in München in den nächsten 20 Jahren anwachsen - in einer Stadt, in der Wohnraum schon heute knapp ist und Mieten sowie Grundstückspreise immer weiter in die Höhe schießen. Besonders empfindlich trifft diese Entwicklung Menschen mit geringem Einkommen. Denn laut Dagmar Englert-Friedrich, verantwortliche Architektin bei der GWG Städtische Wohnungsgesellschaft München mbH, sinkt gleichzeitig Jahr für Jahr der Bestand an Sozialwohnungen. "Problematisch ist vor allem, dass zum einen die Wohnflächen sehr begrenzt sind und zum anderen der Bedarf an großen Wohnungen zunimmt", so Englert-Friedrich.

Durch Nachverdichtung wurde 2.800 m² Wohnraum geschaffen

Trotz dieser Knappheit konnte die GWG kürzlich am Innsbrucker Ring, also mitten in der Stadt, 39 neue Unterkünfte mit einer Gesamtgröße von fast 2.800 m² schaffen - durch Nachverdichtung. Neben einem parallel zur Straße errichteten Neubau, der gleichzeitig als Schallschutz dient, wurden die vorhandenen drei Bestandsbauten nach oben erweitert: In Holzbauweise wurde auf das vierte Stockwerk jeweils ein fünftes aufgesetzt und allein durch diese Maßnahme 25 neue Zwei- bis Dreizimmer-Wohnungen geschaffen. "Diese Aufstockungen haben den Vorteil, dass auf unserem eigenen Grundstück auf sehr wirtschaftliche Art mehr Wohnraum geschaffen werden kann", so Englert-Friedrich. "Durch die zusätzlich erstellten Nutzflächen in bereits vorhandenen Immobilien werden sowohl die Erschließungen als auch die Tragwerke mehrfach genutzt", ergänzt Christine Machacek, Geschäftsführerin der Säbu Holzbau GmbH, welche die Aufbauten angefertigt hat. "Immobilien werden künftig in die Höhe wachsen müssen, um dem steigenden Platzbedarf gerecht zu werden", sagt auch der Architekt Karlheinz Kagerer, der bei dem Münchner GWG-Projekt die Bauleitung innehatte. Die Neu- und Umbauten am Bestand lohnten sich hier, obwohl der Gebäudekomplex aus den Anfängen der 1960er Jahre stammt. "Zum einen erfüllt das Haus statisch die nötigen Vorgaben und zum anderen wäre für einen weiteren Neubau an dieser Stelle schlicht kein Platz gewesen."

Rohbaumontagen dauerten jeweils nur fünf Tage

Zur Errichtung der Terrassenetage wurde das Satteldach rückgebaut, anschließend erhielt das letzte Bestandsgeschoss eine neue Massivdecke. Parallel dazu und dadurch besonders zeitsparend wurden die Wände für die neuen Wohnungen bei der Säbu Holzbau in Biessenhofen vorgefertigt. Das Industrieunternehmen war für diese Arbeit in einem europaweiten Vergabeverfahren ausgewählt worden. Innerhalb von nur zwei Wochen fertigten die Mitarbeiter Wand- und Dachelemente für die jeweils 70 Meter langen Baukörper. Der Einbau der Fenster und Türen erfolgte ebenfalls schon im Werk. Anschließend konnten die bereits vollständig geschlossenen Wandelemente, auf LKW verladen, ihre Reise nach München antreten und wurden dort per Kran auf das vierte Geschoss gesetzt. Gerade einmal fünf Tage dauerte die jeweilige Rohbaumontage auf die drei Baukörper. Bereits eine Woche nach Montagebeginn waren die Elemente mit der witterungsbeständigen Außenhaut regendicht.

Dass sich die GWG trotz der aus Ziegel gebauten Häuser für eine zusätzliche Etage aus Holz entschied, hat praktische Gründe, wie Bauleiter Kagerer erklärt: "Da der Baustoff Holz eine hohe Festigkeit bei geringem Eigengewicht hat, muss der Bestandsbau nur eine sehr geringe Last tragen." Im Gegensatz zu Aufbauten in Massivbauweise war es daher trotz der sich vom Bestandsbau unterscheidenden Grundrisse weder notwendig, mittels eines Einbaus von Unterzügen das Haus statisch zu ertüchtigen noch das Gebäude während der Bauphase umfangreich abzudichten - obwohl die Arbeiten zur Herbst- und Winterzeit ausgeführt wurden. Durch die schnelle Montage wurde das Schadensrisiko, das mit einem offenen Dach in der Regel verbunden ist, auf ein Minimum reduziert. Auch für die Bewohner - sowohl die derzeitigen als auch die künftigen - sei dieses Konzept der Aufstockungen aus Holzelementen die optimale Lösung. "Die Mieter können selbst während der Bauphase in ihren Wohnungen bleiben und werden nur für kurze Zeit während der Montage durch die Arbeiten belästigt", so Machacek. Zudem können laut Kagerer die neuen Bewohner viel schneller einziehen als das bei einem Massivbau der Fall gewesen wäre, da nach einer weitaus kürzeren Rohbauphase schneller mit dem Ausbau des Terrassengeschosses begonnen werden kann.

Energieeffizienz und hoher Schallschutz dank präziser Bauweise

Für den Bauleiter kam es vor allem darauf an, dass die Teile sehr präzise angefertigt wurden und somit gleich bleibend hohen Qualitätsstandards entsprechen: "Fertigbauten sind in der Regel weitaus verlässlicher, da bereits eine Kontrolle stattgefunden hat, bevor die Elemente letztendlich vor Ort montiert werden", berichtet Kagerer. So führt das Holzbauunternehmen Säbu eine stetige Eigenüberwachung durch und lässt von dem Institut für Holzforschung der TU München nach Maßgaben des RAL-Gütezeichens regelmäßige Fremdkontrollen vornehmen, sowohl bei der Herstellung als auch der Montage. Präzision bei der Fertigung wie auch bei der Montage der Bauteile ist hier insbesondere im Hinblick auf eine energieeffiziente Bauweise unverzichtbar. Da Holz als nachwachsender Rohstoff zudem als CO2-Speicher wirkt, leiste das neue Geschoss dabei einen entscheidenden Beitrag für nachhaltiges Bauen: "Dadurch, dass Holz von Natur aus besonders wärmedämmend ist, passt diese Bauart perfekt zum Gesamtkonzept des Bauherrn", so Machacek.

Darüber hinaus gab es aufgrund der Lage und dem hohen Verkehrsaufkommen von täglich 70.000 Fahrzeugen am Innsbrucker Ring hohe Anforderungen an einen ausreichenden Schallschutz. Die Ingenieure von Säbu Holzbau planten daher einen komplett zweischaligen Aufbau der Wandelemente. "Dazu konstruierten wir zusätzlich zu den Außenwänden bereits im Werk eine frei stehende Installationsebene und erreichten dadurch einen hohen Schallschutz nach außen hin", erklärt Friedrich Nagel, Werksleiter bei Säbu Holzbau.

Trotz der Fertigbauweise hatten der Bauherr und die Architekten völlige Gestaltungsfreiheit, berichtet Kagerer: "Ausschlaggebend dabei ist, dass sich alle Beteiligten in die umfangreichen Planungen einbringen - und das hat in diesem Fall einwandfrei funktioniert." Dank der zusätzlichen Generalsanierung des Bestandsbaus und der neu eingesetzten Fenster seien die Wohnungen nach energetischen Standards nun auf einem "Topniveau".
Bauen & Wohnen
[lifepr.de] · 04.05.2012 · 12:49 Uhr · 202 Views
[0 Kommentare]
Archivierte Business/Presse
 > Seite ( 1 2 3 4 5 ... 94 95 96 )
 

Business/Presse

31.07. 08:06 | (00) 24. Hanse Sail bietet vielseitiges Landprogramm
31.07. 07:26 | (00) Clustergemeinschaftsstand Akademika Augsburg
31.07. 07:21 | (00) Feierlich-spektakuläre Feuer-Inszenierung am Hauchenberg: Die Wandertrilogie ...
31.07. 07:17 | (00) Parken an defekter Parkuhr
31.07. 07:14 | (00) Tisch, Stuhl, Beleuchtung: Bei einem AGR-zertifizierten Industriearbeitsplatz ...
31.07. 07:11 | (00) Gabriel: Beschlossene Verschärfung der Sanktionen gegen Russland dringend nötig
31.07. 07:10 | (00) Bundesminister Gabriel reist nach Paris
31.07. 07:09 | (00) Amos Oz: "Unterstütze begrenzte militärische Antwort Israels"
30.07. 18:32 | (00) DGWZ-Seminar: Planungssicherheit bei der LED-Beleuchtung
30.07. 17:58 | (00) Neuer Land Rover Discovery Sport bietet Platz für bis zu sieben Passagiere
30.07. 17:20 | (00) Siege für Strijbos und Hsu
30.07. 17:02 | (00) Unternehmensgruppe ELSEN stabilisiert Umsatz auf hohem Niveau
30.07. 16:57 | (00) Baumarktkunden reagieren sensibel bei zu penetrantem mobilen Marketing
30.07. 16:51 | (00) ZF Friedrichshafen setzt auf die BTEXX Portal Suite
30.07. 16:49 | (00) Samba in den Tropen
30.07. 16:47 | (00) IHK: EU-Sanktionen treffen auch das Saarland
30.07. 16:39 | (00) Neue Testplattform zur Absicherung komplexer Steuergeräte
30.07. 16:32 | (00) RxAutoImage BASE R14.0 - Der professionelle AutoCAD Einstieg in die Bearbeitung ...
30.07. 16:30 | (00) Handwerkliche Konjunktur hat sich noch einmal beschleunigt
30.07. 16:30 | (00) Bad Bernecker Sommer Parkfest
30.07. 16:24 | (00) Fachbereich Gesundheit der Region Hannover über Umweg mit öffentlichen ...
30.07. 16:20 | (00) Haus der Zukunft bekommt Gründungsdirektor
30.07. 16:11 | (00) Nur das Original-Merkelphone war nachweislich sicher
30.07. 16:08 | (00) Das "Parlament des Handwerks" tagte in Mannheim
30.07. 15:52 | (00) DTP-Software tango solo ist jetzt Freeware
30.07. 15:41 | (00) Oberstdorfer Naturgenuss - mit allen Sinnen erleben
30.07. 15:40 | (00) AiM SmartyCam Familie komplett
30.07. 15:39 | (00) ROTO-PACKER® für Kleinbeutel feiert Weltpremiere auf der POWTECH 2014
30.07. 15:35 | (00) HIGH END® SWISS 2014 - "Klangvielfalt erleben"
30.07. 15:23 | (00) NEU: easyRASTER 2.0 - Ihr Bindeglied zwischen Scanner und Dokumenten-Management- ...
30.07. 15:17 | (00) apsec erreicht den Partner-Status
30.07. 15:14 | (00) Satellite Information Services setzt die Level 3 Video Cloud-Lösung zur ...
30.07. 14:59 | (00) Fabrikplanung lernen: Zweitägiges Seminar in Hannover
30.07. 14:58 | (00) Prestigio - OCTA CORE SmartPhone
30.07. 14:56 | (00) Konjunkturbericht Rumänien: Gute Wirtschaftsentwicklung - Strukturelle ...
30.07. 14:49 | (00) Bundeslandwirtschaftsminister Schmidt besucht Fachagentur für Nachwachsende ...
30.07. 14:38 | (00) Schwedenfest in Wismar erinnert an Geschichte der Hansestadt
30.07. 14:37 | (00) "Glanzlichter" im Rostocker Zoo - Siegerfotos des Naturfoto-Wettbewerbs ...
30.07. 14:36 | (00) Auktion mit Werken aus den Künstlerorten Ahrenshoop, Schwaan und Hiddensee
30.07. 14:28 | (00) Talend als "Visionär" im 2014er "Magic Quadrant for Data Integration Tools" ...
30.07. 14:22 | (00) 15. Usedom Beachcup: Weltgrößtes Beachvolleyball-Turnier in Karlshagen
30.07. 14:13 | (00) Caseking of the Hill: Na'Vi bleibt König und das weltbeste CS: GO Team NiP tritt ...
30.07. 14:06 | (00) UTA unterstützt DocStop
30.07. 14:06 | (00) Stageco baut WM Fanmeile in Berlin
30.07. 14:00 | (00) Superlumineszenzdioden von InPhenix für den Wellenlängenbereich von 750 nm bis ...
30.07. 13:54 | (00) Häufig gestellte Fragen zur Dämmung von Rohrleitungen nach EnEV 2014
30.07. 13:37 | (00) Balluff mit HF-/UHF-Hardware und Komplettlösungen für Industrie, ...
30.07. 13:28 | (00) Richtiges Verhalten bei Unwettern
30.07. 13:26 | (00) Die XL-Maschinengeneration und die XL-Personaldienstleister Korsch AG und ...
30.07. 13:18 | (00) Potentiale für die Regionalentwicklung erkennen und nutzen - Projekt EB
30.07. 13:14 | (00) Akkreditierungsausschuss der TU Kaiserslautern nimmt seine Arbeit auf
30.07. 13:01 | (00) MPU 2013: Begutachtungszahlen leicht gestiegen
30.07. 12:47 | (00) Zwei Landungen zu einem Preis!
30.07. 12:46 | (00) Gesetzesänderung bei Verzug und Zahlungsfristen
30.07. 12:28 | (00) Maßgeschneiderte Oberflächeninspektion
30.07. 12:23 | (00) Virtuelle Realitäten: Neue Oculus Rift im c't Test
30.07. 12:16 | (00) Angenehmes Raumklima durch poröse Gläser
30.07. 12:14 | (00) Industrie "live" erleben!
30.07. 12:10 | (00) Praxis?Kompetenz für Praktiker
30.07. 12:09 | (00) Doppelter Erfolg für Brandenburg an der Havel
30.07. 12:08 | (00) Dymax Europe GmbH weiter auf Wachstumskurs
30.07. 12:05 | (00) REM GmbH- der Experte für solarthermische Innovationsanlagen
30.07. 12:00 | (00) Bei Auswahl der Vormundschaft haben Großeltern Vorrang
30.07. 11:59 | (00) Jedes Los gewinnt: Auf Prämienjagt mit dem iglo Genießer-Gewinnspiel
30.07. 11:59 | (00) MINEKO informiert: Wie erkennt man Fehler in der Nebenkostenabrechnung?
30.07. 11:55 | (00) Gefederte Führungsleisten für die prozesssichere Bearbeitung großer Bohrtiefen
30.07. 11:52 | (00) Crashkurs PR: Planvolle PR ist keine PR-Planwirtschaft
30.07. 11:46 | (00) CRYORIG's neuer Tower-CPU-Kühler H5 Universal und interaktive Einbauanleitung
30.07. 11:45 | (00) IPv6-Gefahr + Schreibmaschinengerücht + WiSee-Bedrohung + Hundepersonal + News
30.07. 11:41 | (00) Gabriel: Energieforschung für eine erfolgreiche Energiewende
30.07. 11:41 | (00) technotrans Kühl- und Filtrationsgeräte für Werkzeugmaschinen auf der AMB
30.07. 11:39 | (00) Philharmonischer Kinderchor Dresden: Sommerreise 2014
30.07. 11:39 | (00) Breitbandausbau: VATM begrüßt Start des Vectoring-Einsatzes
30.07. 11:38 | (00) Mitsubishi Motors steigert Produktion und Verkäufe im 1. Halbjahr 2014
30.07. 11:37 | (00) Ab 1. August ist IBAN im Geschäftsverkehr Pflicht: So merken Sie sich die neue ...
30.07. 11:34 | (00) TÜV SÜD schließt Zertifizierung des Gemini-Windparks erfolgreich ab
30.07. 11:27 | (00) VEDA: Impuls-Workshop Performancemanagement Leistung mit Zukunft
30.07. 11:23 | (00) Pflanzliche Arzneimittel: Auch mit Alkoholzusatz für junge Menschen geeignet
30.07. 11:22 | (00) Komfortabel, sicher und allzeit verfügbar
30.07. 11:19 | (00) Paessler AG erhält Auszeichnung BAYERNS BEST 50
30.07. 11:18 | (00) Kundenreferenz icon Systemhaus ist online
30.07. 11:14 | (00) Die neue Dosierzelle SMART - modular, flexibel, präzise und sicher
30.07. 11:13 | (00) Die gamescom 2014 in Köln wird mit Caseking, einzigartigen Produkten, Live- ...
30.07. 11:12 | (00) NavGear HD-Dashcam mit GPS, 2,7" TFT, G-Sensor, Bewegungserkennung
30.07. 11:11 | (00) 50.000 Euro für den Ausbau der Christuskirche zu einem Internationalen Kinder- ...
30.07. 11:10 | (00) Zulieferindustrie: Weltpolitische Unsicherheiten drücken auf die Erwartungen
30.07. 11:09 | (00) Das Anerkennungsportal wirbt mehrsprachig
30.07. 11:09 | (00) Stivarga® (Regorafenib) von Bayer in der EU zur Behandlung von ...
30.07. 11:06 | (00) Spektakulärer Auftakt des Gäubodenvolksfestes 2014: Straubing auf der Jagd nach ...
30.07. 11:00 | (00) Träume werden wahr - mit dem SKL-TRAUM-JOKER
30.07. 10:55 | (00) Weniger Streit um feuchte Wände und Schimmel: ARAG unterstützt pfiffige ...
30.07. 10:55 | (00) Kundenzufriedenheit garantiert
30.07. 10:55 | (00) Innodisk spricht im Rahmen des "Flash Memory Summit 2014" über die neueste ...
30.07. 10:49 | (00) RPP-Random Power Projector for Stereo Machine Vision
30.07. 10:45 | (00) Dobrindt: Neue Lkw-Mautsätze, neue Mautklasse
30.07. 10:42 | (00) Vorstand der SMA Solar Technology AG senkt Prognose für das laufende ...
30.07. 10:41 | (00) Einmal Ausland und zurück
30.07. 10:36 | (00) Endress+Hauser systemplan nun auch ISO 9001 zertifiziert
30.07. 10:29 | (00) SIBB-Umfrage zur Fachkräftesituation in Berlin und Brandenburg
30.07. 10:26 | (00) Keilrippenriemen von ContiTech treiben Kühlaggregate in Daimler-Nutzfahrzeugen ...
 

News-Suche

 

News-Archiv