News
 

Platzmangel: In deutschen Großstädten wird Wohnraum immer knapper
 --- Die Bevölkerung wächst, die Bauflächen nicht - 1,4 Millionen neue Wohnungen werden künftig allein in Bayern benötigt --- 

(lifepr) Biessenhofen, 04.05.2012 - Pro Jahr müssten aufgrund der demographischen Entwicklung in Deutschland mindestens 200.000 Wohnungen neu gebaut werden. Doch die Realität sieht anders aus. Vor allem in Großstädten ist die Situation brenzlig. Für die Münchner wird es in den kommenden Jahren besonders eng, denn hier werden laut den Berechnungen des Eduard Pestel Instituts bis in 15 Jahren fast 300.000 Wohnungen fehlen. Eine alternde Bevölkerung sowie zunehmend strengere Vorschriften an Energieeffizienz verstärken das Problem zusätzlich: Viele der älteren Häuser sind weder seniorengerecht noch besonders wärmedämmend ausgebaut. Da Neubauten aber zusätzlich Platz einnehmen und eine Flächenausweitung des Wohnraums nur sehr begrenzt möglich ist, sind Bauherren und Architekten auf Alternativlösungen angewiesen. Ein Konzept, das immer mehr Anhänger findet, sind Aufstockungen in Holzbauweise von Bestandsgebäuden. Ist das Vorhaben gut durchdacht, bringen diese Zusatzetagen eine Reihe von Vorteilen mit sich, sind in kürzester Zeit errichtet und steigern sogar die Wohnqualität in diesen Quartieren.

Um rund elf Prozent wird die Bevölkerung in München in den nächsten 20 Jahren anwachsen - in einer Stadt, in der Wohnraum schon heute knapp ist und Mieten sowie Grundstückspreise immer weiter in die Höhe schießen. Besonders empfindlich trifft diese Entwicklung Menschen mit geringem Einkommen. Denn laut Dagmar Englert-Friedrich, verantwortliche Architektin bei der GWG Städtische Wohnungsgesellschaft München mbH, sinkt gleichzeitig Jahr für Jahr der Bestand an Sozialwohnungen. "Problematisch ist vor allem, dass zum einen die Wohnflächen sehr begrenzt sind und zum anderen der Bedarf an großen Wohnungen zunimmt", so Englert-Friedrich.

Durch Nachverdichtung wurde 2.800 m² Wohnraum geschaffen

Trotz dieser Knappheit konnte die GWG kürzlich am Innsbrucker Ring, also mitten in der Stadt, 39 neue Unterkünfte mit einer Gesamtgröße von fast 2.800 m² schaffen - durch Nachverdichtung. Neben einem parallel zur Straße errichteten Neubau, der gleichzeitig als Schallschutz dient, wurden die vorhandenen drei Bestandsbauten nach oben erweitert: In Holzbauweise wurde auf das vierte Stockwerk jeweils ein fünftes aufgesetzt und allein durch diese Maßnahme 25 neue Zwei- bis Dreizimmer-Wohnungen geschaffen. "Diese Aufstockungen haben den Vorteil, dass auf unserem eigenen Grundstück auf sehr wirtschaftliche Art mehr Wohnraum geschaffen werden kann", so Englert-Friedrich. "Durch die zusätzlich erstellten Nutzflächen in bereits vorhandenen Immobilien werden sowohl die Erschließungen als auch die Tragwerke mehrfach genutzt", ergänzt Christine Machacek, Geschäftsführerin der Säbu Holzbau GmbH, welche die Aufbauten angefertigt hat. "Immobilien werden künftig in die Höhe wachsen müssen, um dem steigenden Platzbedarf gerecht zu werden", sagt auch der Architekt Karlheinz Kagerer, der bei dem Münchner GWG-Projekt die Bauleitung innehatte. Die Neu- und Umbauten am Bestand lohnten sich hier, obwohl der Gebäudekomplex aus den Anfängen der 1960er Jahre stammt. "Zum einen erfüllt das Haus statisch die nötigen Vorgaben und zum anderen wäre für einen weiteren Neubau an dieser Stelle schlicht kein Platz gewesen."

Rohbaumontagen dauerten jeweils nur fünf Tage

Zur Errichtung der Terrassenetage wurde das Satteldach rückgebaut, anschließend erhielt das letzte Bestandsgeschoss eine neue Massivdecke. Parallel dazu und dadurch besonders zeitsparend wurden die Wände für die neuen Wohnungen bei der Säbu Holzbau in Biessenhofen vorgefertigt. Das Industrieunternehmen war für diese Arbeit in einem europaweiten Vergabeverfahren ausgewählt worden. Innerhalb von nur zwei Wochen fertigten die Mitarbeiter Wand- und Dachelemente für die jeweils 70 Meter langen Baukörper. Der Einbau der Fenster und Türen erfolgte ebenfalls schon im Werk. Anschließend konnten die bereits vollständig geschlossenen Wandelemente, auf LKW verladen, ihre Reise nach München antreten und wurden dort per Kran auf das vierte Geschoss gesetzt. Gerade einmal fünf Tage dauerte die jeweilige Rohbaumontage auf die drei Baukörper. Bereits eine Woche nach Montagebeginn waren die Elemente mit der witterungsbeständigen Außenhaut regendicht.

Dass sich die GWG trotz der aus Ziegel gebauten Häuser für eine zusätzliche Etage aus Holz entschied, hat praktische Gründe, wie Bauleiter Kagerer erklärt: "Da der Baustoff Holz eine hohe Festigkeit bei geringem Eigengewicht hat, muss der Bestandsbau nur eine sehr geringe Last tragen." Im Gegensatz zu Aufbauten in Massivbauweise war es daher trotz der sich vom Bestandsbau unterscheidenden Grundrisse weder notwendig, mittels eines Einbaus von Unterzügen das Haus statisch zu ertüchtigen noch das Gebäude während der Bauphase umfangreich abzudichten - obwohl die Arbeiten zur Herbst- und Winterzeit ausgeführt wurden. Durch die schnelle Montage wurde das Schadensrisiko, das mit einem offenen Dach in der Regel verbunden ist, auf ein Minimum reduziert. Auch für die Bewohner - sowohl die derzeitigen als auch die künftigen - sei dieses Konzept der Aufstockungen aus Holzelementen die optimale Lösung. "Die Mieter können selbst während der Bauphase in ihren Wohnungen bleiben und werden nur für kurze Zeit während der Montage durch die Arbeiten belästigt", so Machacek. Zudem können laut Kagerer die neuen Bewohner viel schneller einziehen als das bei einem Massivbau der Fall gewesen wäre, da nach einer weitaus kürzeren Rohbauphase schneller mit dem Ausbau des Terrassengeschosses begonnen werden kann.

Energieeffizienz und hoher Schallschutz dank präziser Bauweise

Für den Bauleiter kam es vor allem darauf an, dass die Teile sehr präzise angefertigt wurden und somit gleich bleibend hohen Qualitätsstandards entsprechen: "Fertigbauten sind in der Regel weitaus verlässlicher, da bereits eine Kontrolle stattgefunden hat, bevor die Elemente letztendlich vor Ort montiert werden", berichtet Kagerer. So führt das Holzbauunternehmen Säbu eine stetige Eigenüberwachung durch und lässt von dem Institut für Holzforschung der TU München nach Maßgaben des RAL-Gütezeichens regelmäßige Fremdkontrollen vornehmen, sowohl bei der Herstellung als auch der Montage. Präzision bei der Fertigung wie auch bei der Montage der Bauteile ist hier insbesondere im Hinblick auf eine energieeffiziente Bauweise unverzichtbar. Da Holz als nachwachsender Rohstoff zudem als CO2-Speicher wirkt, leiste das neue Geschoss dabei einen entscheidenden Beitrag für nachhaltiges Bauen: "Dadurch, dass Holz von Natur aus besonders wärmedämmend ist, passt diese Bauart perfekt zum Gesamtkonzept des Bauherrn", so Machacek.

Darüber hinaus gab es aufgrund der Lage und dem hohen Verkehrsaufkommen von täglich 70.000 Fahrzeugen am Innsbrucker Ring hohe Anforderungen an einen ausreichenden Schallschutz. Die Ingenieure von Säbu Holzbau planten daher einen komplett zweischaligen Aufbau der Wandelemente. "Dazu konstruierten wir zusätzlich zu den Außenwänden bereits im Werk eine frei stehende Installationsebene und erreichten dadurch einen hohen Schallschutz nach außen hin", erklärt Friedrich Nagel, Werksleiter bei Säbu Holzbau.

Trotz der Fertigbauweise hatten der Bauherr und die Architekten völlige Gestaltungsfreiheit, berichtet Kagerer: "Ausschlaggebend dabei ist, dass sich alle Beteiligten in die umfangreichen Planungen einbringen - und das hat in diesem Fall einwandfrei funktioniert." Dank der zusätzlichen Generalsanierung des Bestandsbaus und der neu eingesetzten Fenster seien die Wohnungen nach energetischen Standards nun auf einem "Topniveau".
Bauen & Wohnen
[lifepr.de] · 04.05.2012 · 12:49 Uhr · 227 Views
[0 Kommentare]
Archivierte Business/Presse
 

Business/Presse

28.05. 12:27 | (00) Stilvoll sparen im Urlaub
28.05. 12:26 | (00) Schadcode in Bilddateien - So schützen Sie sich!
28.05. 12:26 | (00) Roczen kommt in Schwung
28.05. 12:25 | (00) Software-Retrofit beim weltweit führenden Hersteller von Bogenoffset- ...
28.05. 12:25 | (00) Netzverkplanung versus Supply Chain Management
28.05. 12:22 | (00) Handynutzung im Alltag: Ressourcen schonen und Energie sparen
28.05. 12:17 | (00) Vorausschauende Investition
28.05. 12:16 | (00) "Die neue Vereinbarkeit" - Deutschland braucht eine familienbewusste ...
28.05. 12:12 | (00) Flughafen Düsseldorf hebt mit Sitecore und ecx.io digital ab
28.05. 12:06 | (00) Krankenkassen im Vergleich: mhplus ist Langzeitsieger im Vergleich der ...
28.05. 12:00 | (00) HU-Adapter: Mehr Sicherheit bei der Prüfung von Assistenzsystemen
28.05. 12:00 | (00) Antworten rund ums Normen-Management
28.05. 12:00 | (00) FRK beschließt Vorgehen gegen Fusion von Unitymedia und KabelBW mit dem Ziel der ...
28.05. 11:59 | (00) Einsatz der Untenehmenssteuerung und -planung in Banken und Versicherungen
28.05. 11:59 | (00) Tansania: Jeder dritte Großstädter nutzt TV-Angebot der Deutschen Welle
28.05. 11:55 | (00) Qualifizierung zum Aus- und Weiterbildungspädagogen
28.05. 11:55 | (00) Spiel- und Erlebniszone „Jugendherberge“!
28.05. 11:52 | (00) Neue Alexander von Humboldt-Professuren ausgewählt
28.05. 11:48 | (00) Energieaudits nach DIN-EN 162473 - Was kommt auf Unternehmen und Berater bis zum ...
28.05. 11:45 | (00) Risse sind oft harmlos und immer unschön
28.05. 11:44 | (00) Rückenfrei in den Sommer: BH-Label braLink präsentiert neue Produktlinien
28.05. 11:42 | (00) ImposeAward-Verleihung erstmals in Hamburg
28.05. 11:40 | (00) Der richtige Gripp bei fettigen und feuchten Böden
28.05. 11:39 | (00) Wenko-Wenselaar: Auszeichnung für erfolgreiche digitale Transformation / SAP ...
28.05. 11:33 | (00) Rubner Holzbau für ENEL: Arbeiten an der zweiten Holzkuppel abgeschlossen
28.05. 11:28 | (00) Drahtlose Telefonlösungen von Phonak: Stressfrei zu Hause und unterwegs ...
28.05. 11:25 | (00) edacentrum verleiht EDA Achievement Award 2015 an Forscher im BMBF Projekt ...
28.05. 11:20 | (00) Userbooster Light & OpenLDAP 64 Bit Varianten verfügbar!
28.05. 11:19 | (00) Präsident des Verfassungsschutzes spricht bei Datenschutzkonferenz
28.05. 11:15 | (00) Bomba: B 101 zwischen Berlin und Luckenwalde bald durchgängig vierstreifig
28.05. 11:15 | (00) "phantomteam" wird mit DATRON zum ersten Mal Deutscher Meister
28.05. 11:05 | (00) Kundenbefragung: Kfz-Versicherer 2015
28.05. 11:04 | (00) Die Arbeit von morgen - Chancen und Risiken
28.05. 11:03 | (00) VARTA Micro Group on Stage der GreenTec Awards Gala
28.05. 11:02 | (00) DAM good: Digital Asset Management Anbieter Canto präsentiert neue Website
28.05. 11:00 | (00) Ein „Leuchtturm-Projekt“ für Studienabbrecher
28.05. 11:00 | (00) Im Trend: Mit MindManager übersichtlich kalkulieren
28.05. 11:00 | (00) Wiedereinstieg in den Beruf nach langer Krankheit: Miteinander anstatt ...
28.05. 11:00 | (00) Umweltinnovationen stärken Unternehmen und Umwelt
28.05. 10:59 | (00) "Damit wir klug werden" - Handwerk und Kirche beim Evangelischen Kirchentag in ...
28.05. 10:55 | (00) ÖBA/ÖKONDA-diegenuss geht in die nächste Runde: Neues Konzept und frische ...
28.05. 10:53 | (00) AIDA ORGA auf der Sicherheitsexpo 2015 in München
28.05. 10:53 | (00) Hotmobil baut Heizcontainer für Energieliefer-Contracting
28.05. 10:48 | (00) Neun von zehn Internetnutzern haben ihren digitalen Nachlass nicht geregelt
28.05. 10:47 | (00) HOPE Channel beim Evangelischen Kirchentag
28.05. 10:39 | (00) OVK-Studie: Kein effizienter Abverkauf ohne Online-Werbung
28.05. 10:38 | (00) Homo digitalis - Hält die schöne neue Welt, was sie verspricht?
28.05. 10:36 | (00) TWT Interactive Group gewinnt Usama Abu-Pascha als Geschäftsbereichsleiter ...
28.05. 10:36 | (00) Helaba eröffnet Repräsentanz in Singapur
28.05. 10:33 | (00) Fenster für die Zukunft
28.05. 10:26 | (00) Computertische - Online Shop vs. Lokalgeschäft
28.05. 10:26 | (00) Zahl der Deutschlandstipendiaten erneut gestiegen auf 22.500
28.05. 10:25 | (00) Techpilot Lieferantenumfrage 2015
28.05. 10:24 | (00) Medikamente kühlen oder nicht? Bitte genau auf die Packung schauen
28.05. 10:23 | (00) Schüco Test & Training Center für Kunststoff
28.05. 10:22 | (00) Erfolgreich sein mit Managed Services - Countdown zur acmeo Partnerkonferenz ...
28.05. 10:22 | (00) Zweiter Blick - Was man nicht sofort sieht
28.05. 10:18 | (00) Wiko spielt die Konkurrenz aus und verkauft in Deutschland mehr Smartphones als ...
28.05. 10:15 | (00) Müsli 2.0: per Mausklick zum Lieblingsmix
28.05. 10:14 | (00) Vorreiter: Opel holt Apple CarPlay und Android Auto ins Fahrzeug
28.05. 10:12 | (00) Dr. Internet: Online-Diagnose statt Arztbesuch?
28.05. 10:12 | (00) 9. INITIATIVE DO IT Golf Charity: Golf goes Vegas
28.05. 10:11 | (00) Christian Thunig wird neuer Chefredakteur der absatzwirtschaft
28.05. 10:09 | (00) Fraunhofer schult zum Certified Enterprise JavaScript Engineer
28.05. 10:06 | (00) Systematischer Umgang mit dem Wissen der Organisation
28.05. 10:06 | (00) Die BGL-Ausweichstreckenkarte 2015 ist da!
28.05. 10:00 | (00) Pro Senectute: Professionelles IT-Service-Management mit Matrix42
28.05. 10:00 | (00) Aufzüge: Änderungen zum 1. Juni beachten
28.05. 10:00 | (00) Messtechnik in Position gebracht
28.05. 10:00 | (00) Mission possible - Laservibrometer für härteste Bedingungen
28.05. 10:00 | (00) Effektiv kommunizieren - auch unter Druck
28.05. 10:00 | (00) IntelliShop lädt zur 5. E-Commerce Expertenwoche
28.05. 09:57 | (00) PERSONAL2015 Süd: Großes Interesse an effizienter Zeitwirtschaft und ...
28.05. 09:50 | (00) Premiere der azubi- & studientage Bottrop am 18./ 19. September im Movie Park
28.05. 09:50 | (00) Raspberry Pi 2 - Ein Mini-PC für Bastler
28.05. 09:50 | (00) Hochperformantes IBM-Rechenzentrum für christliches Hilfswerk
28.05. 09:50 | (00) Auch Rentner können Steuern sparen
28.05. 09:42 | (00) Triathlon-Bundesliga und AMSPORT verlängern die Zusammenarbeit
28.05. 09:42 | (00) Bestmögliche Betreuung für Menschen mit Diabetes
28.05. 09:39 | (00) b4 live - Geschäftsprozessabsicherung in kurzer Zeit besser verstehen
28.05. 09:30 | (00) Natürlich wohngesu(e)nd(er) dämmen
28.05. 09:30 | (00) Juhu ich lebe noch!
28.05. 09:29 | (00) Vakuum-Durchführungen für Lichtwellenleiter
28.05. 09:27 | (00) Wirtschaftlich: Möglichst viel günstigen PV-Strom nutzen
28.05. 09:25 | (00) Deutsches Gas wird knapp
28.05. 09:22 | (00) Stiebel Eltron zu den besten und stärksten Marken Deutschlands gewählt
28.05. 09:18 | (00) Content Marketing im Zeitalter der Medienexplosion
28.05. 09:15 | (00) Innodisk präsentiert den weltweit schnellsten 16 GB DDR3-Speicher für Intel ...
28.05. 09:15 | (00) Natürlich wohngesund dämmen
28.05. 09:12 | (00) rankingCHECK meets Google: Kunden gewinnen mit Google
28.05. 09:08 | (00) TÜV SÜD: Tipps gegen Marderbisse
28.05. 09:00 | (00) Automatisieren von komplexen Konstruktionsprozessen - mit GrafiCalc
28.05. 08:54 | (00) Motec stellt Prototyp des 360°-Rundumsichtsystems mit Radar oder Ultraschall vor
28.05. 08:39 | (00) Grünes Erfolgsprojekt "High Line"
28.05. 08:30 | (00) Das Business verorten
28.05. 08:28 | (00) Urlaub mit dem Fahrrad: Von diesen Radreisen träumt das Team des pd-f
28.05. 08:11 | (00) Ad hoc: Biofrontera AG - 1.377.272 Aktien aus Kapitalerhöhung platziert
28.05. 08:00 | (00) Absolut sicherer Online-Zugang für Privatkunden von Versicherungen
28.05. 07:40 | (00) Aufsichtsrat beruft neuen Arbeitsdirektor
28.05. 07:38 | (00) Warnung vor falschen DHL-Ankündigungen
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
28.05.2015(Heute)
27.05.2015(Gestern)
26.05.2015(Di)
25.05.2015(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News