News
 

Platzmangel: In deutschen Großstädten wird Wohnraum immer knapper
 --- Die Bevölkerung wächst, die Bauflächen nicht - 1,4 Millionen neue Wohnungen werden künftig allein in Bayern benötigt --- 

(lifepr) Biessenhofen, 04.05.2012 - Pro Jahr müssten aufgrund der demographischen Entwicklung in Deutschland mindestens 200.000 Wohnungen neu gebaut werden. Doch die Realität sieht anders aus. Vor allem in Großstädten ist die Situation brenzlig. Für die Münchner wird es in den kommenden Jahren besonders eng, denn hier werden laut den Berechnungen des Eduard Pestel Instituts bis in 15 Jahren fast 300.000 Wohnungen fehlen. Eine alternde Bevölkerung sowie zunehmend strengere Vorschriften an Energieeffizienz verstärken das Problem zusätzlich: Viele der älteren Häuser sind weder seniorengerecht noch besonders wärmedämmend ausgebaut. Da Neubauten aber zusätzlich Platz einnehmen und eine Flächenausweitung des Wohnraums nur sehr begrenzt möglich ist, sind Bauherren und Architekten auf Alternativlösungen angewiesen. Ein Konzept, das immer mehr Anhänger findet, sind Aufstockungen in Holzbauweise von Bestandsgebäuden. Ist das Vorhaben gut durchdacht, bringen diese Zusatzetagen eine Reihe von Vorteilen mit sich, sind in kürzester Zeit errichtet und steigern sogar die Wohnqualität in diesen Quartieren.

Um rund elf Prozent wird die Bevölkerung in München in den nächsten 20 Jahren anwachsen - in einer Stadt, in der Wohnraum schon heute knapp ist und Mieten sowie Grundstückspreise immer weiter in die Höhe schießen. Besonders empfindlich trifft diese Entwicklung Menschen mit geringem Einkommen. Denn laut Dagmar Englert-Friedrich, verantwortliche Architektin bei der GWG Städtische Wohnungsgesellschaft München mbH, sinkt gleichzeitig Jahr für Jahr der Bestand an Sozialwohnungen. "Problematisch ist vor allem, dass zum einen die Wohnflächen sehr begrenzt sind und zum anderen der Bedarf an großen Wohnungen zunimmt", so Englert-Friedrich.

Durch Nachverdichtung wurde 2.800 m² Wohnraum geschaffen

Trotz dieser Knappheit konnte die GWG kürzlich am Innsbrucker Ring, also mitten in der Stadt, 39 neue Unterkünfte mit einer Gesamtgröße von fast 2.800 m² schaffen - durch Nachverdichtung. Neben einem parallel zur Straße errichteten Neubau, der gleichzeitig als Schallschutz dient, wurden die vorhandenen drei Bestandsbauten nach oben erweitert: In Holzbauweise wurde auf das vierte Stockwerk jeweils ein fünftes aufgesetzt und allein durch diese Maßnahme 25 neue Zwei- bis Dreizimmer-Wohnungen geschaffen. "Diese Aufstockungen haben den Vorteil, dass auf unserem eigenen Grundstück auf sehr wirtschaftliche Art mehr Wohnraum geschaffen werden kann", so Englert-Friedrich. "Durch die zusätzlich erstellten Nutzflächen in bereits vorhandenen Immobilien werden sowohl die Erschließungen als auch die Tragwerke mehrfach genutzt", ergänzt Christine Machacek, Geschäftsführerin der Säbu Holzbau GmbH, welche die Aufbauten angefertigt hat. "Immobilien werden künftig in die Höhe wachsen müssen, um dem steigenden Platzbedarf gerecht zu werden", sagt auch der Architekt Karlheinz Kagerer, der bei dem Münchner GWG-Projekt die Bauleitung innehatte. Die Neu- und Umbauten am Bestand lohnten sich hier, obwohl der Gebäudekomplex aus den Anfängen der 1960er Jahre stammt. "Zum einen erfüllt das Haus statisch die nötigen Vorgaben und zum anderen wäre für einen weiteren Neubau an dieser Stelle schlicht kein Platz gewesen."

Rohbaumontagen dauerten jeweils nur fünf Tage

Zur Errichtung der Terrassenetage wurde das Satteldach rückgebaut, anschließend erhielt das letzte Bestandsgeschoss eine neue Massivdecke. Parallel dazu und dadurch besonders zeitsparend wurden die Wände für die neuen Wohnungen bei der Säbu Holzbau in Biessenhofen vorgefertigt. Das Industrieunternehmen war für diese Arbeit in einem europaweiten Vergabeverfahren ausgewählt worden. Innerhalb von nur zwei Wochen fertigten die Mitarbeiter Wand- und Dachelemente für die jeweils 70 Meter langen Baukörper. Der Einbau der Fenster und Türen erfolgte ebenfalls schon im Werk. Anschließend konnten die bereits vollständig geschlossenen Wandelemente, auf LKW verladen, ihre Reise nach München antreten und wurden dort per Kran auf das vierte Geschoss gesetzt. Gerade einmal fünf Tage dauerte die jeweilige Rohbaumontage auf die drei Baukörper. Bereits eine Woche nach Montagebeginn waren die Elemente mit der witterungsbeständigen Außenhaut regendicht.

Dass sich die GWG trotz der aus Ziegel gebauten Häuser für eine zusätzliche Etage aus Holz entschied, hat praktische Gründe, wie Bauleiter Kagerer erklärt: "Da der Baustoff Holz eine hohe Festigkeit bei geringem Eigengewicht hat, muss der Bestandsbau nur eine sehr geringe Last tragen." Im Gegensatz zu Aufbauten in Massivbauweise war es daher trotz der sich vom Bestandsbau unterscheidenden Grundrisse weder notwendig, mittels eines Einbaus von Unterzügen das Haus statisch zu ertüchtigen noch das Gebäude während der Bauphase umfangreich abzudichten - obwohl die Arbeiten zur Herbst- und Winterzeit ausgeführt wurden. Durch die schnelle Montage wurde das Schadensrisiko, das mit einem offenen Dach in der Regel verbunden ist, auf ein Minimum reduziert. Auch für die Bewohner - sowohl die derzeitigen als auch die künftigen - sei dieses Konzept der Aufstockungen aus Holzelementen die optimale Lösung. "Die Mieter können selbst während der Bauphase in ihren Wohnungen bleiben und werden nur für kurze Zeit während der Montage durch die Arbeiten belästigt", so Machacek. Zudem können laut Kagerer die neuen Bewohner viel schneller einziehen als das bei einem Massivbau der Fall gewesen wäre, da nach einer weitaus kürzeren Rohbauphase schneller mit dem Ausbau des Terrassengeschosses begonnen werden kann.

Energieeffizienz und hoher Schallschutz dank präziser Bauweise

Für den Bauleiter kam es vor allem darauf an, dass die Teile sehr präzise angefertigt wurden und somit gleich bleibend hohen Qualitätsstandards entsprechen: "Fertigbauten sind in der Regel weitaus verlässlicher, da bereits eine Kontrolle stattgefunden hat, bevor die Elemente letztendlich vor Ort montiert werden", berichtet Kagerer. So führt das Holzbauunternehmen Säbu eine stetige Eigenüberwachung durch und lässt von dem Institut für Holzforschung der TU München nach Maßgaben des RAL-Gütezeichens regelmäßige Fremdkontrollen vornehmen, sowohl bei der Herstellung als auch der Montage. Präzision bei der Fertigung wie auch bei der Montage der Bauteile ist hier insbesondere im Hinblick auf eine energieeffiziente Bauweise unverzichtbar. Da Holz als nachwachsender Rohstoff zudem als CO2-Speicher wirkt, leiste das neue Geschoss dabei einen entscheidenden Beitrag für nachhaltiges Bauen: "Dadurch, dass Holz von Natur aus besonders wärmedämmend ist, passt diese Bauart perfekt zum Gesamtkonzept des Bauherrn", so Machacek.

Darüber hinaus gab es aufgrund der Lage und dem hohen Verkehrsaufkommen von täglich 70.000 Fahrzeugen am Innsbrucker Ring hohe Anforderungen an einen ausreichenden Schallschutz. Die Ingenieure von Säbu Holzbau planten daher einen komplett zweischaligen Aufbau der Wandelemente. "Dazu konstruierten wir zusätzlich zu den Außenwänden bereits im Werk eine frei stehende Installationsebene und erreichten dadurch einen hohen Schallschutz nach außen hin", erklärt Friedrich Nagel, Werksleiter bei Säbu Holzbau.

Trotz der Fertigbauweise hatten der Bauherr und die Architekten völlige Gestaltungsfreiheit, berichtet Kagerer: "Ausschlaggebend dabei ist, dass sich alle Beteiligten in die umfangreichen Planungen einbringen - und das hat in diesem Fall einwandfrei funktioniert." Dank der zusätzlichen Generalsanierung des Bestandsbaus und der neu eingesetzten Fenster seien die Wohnungen nach energetischen Standards nun auf einem "Topniveau".
Bauen & Wohnen
[lifepr.de] · 04.05.2012 · 12:49 Uhr · 201 Views
[0 Kommentare]
Archivierte Business/Presse
 > Seite ( 1 2 3 4 5 ... 96 97 98 )
 

Business/Presse

24.07. 17:59 | (00) Jaguar und Land Rover unter den vier Besten in der J.D. Power 2014 APEAL Studie
24.07. 17:51 | (00) RENAULT TRUCKS präsentiert auf der IAA Nnutzfahrzeuge 2014 die modernste ...
24.07. 17:25 | (00) Tuning bei Fahrzeugen: selbst gemacht oder vom Profi?
24.07. 16:48 | (00) BASF-Chef Kurt Bock: Man muss mit Russland weiter Geschäfte machen
24.07. 16:43 | (00) Thum + Mahr Unterstützt die BBC mit DHD Audio Router für die Commonwealth Games ...
24.07. 16:42 | (00) Kommunalfusionen erfolgreich gestalten
24.07. 16:39 | (00) Pixelhobby mit neuen Ideen!
24.07. 16:38 | (00) Hama stellt neue Internet- und Digitalradios vor
24.07. 16:37 | (00) Gehrden, 03.08.: Episoden eines Lebens - "Intermezzi" - Pianistin Yu Mi Lee ...
24.07. 16:36 | (00) Isernhagen, 03.08.: International renommiertes Klavierduo Yoo & Kim zu Gast bei ...
24.07. 16:35 | (00) Aachen, 03.08.: "Farben deutscher Klaviermusik!" - Pianist Moye Kolodin spielt ...
24.07. 16:33 | (00) Knittlingen, 02.08.: Episoden eines Lebens - "Intermezzi" - Pianistin Yu Mi Lee ...
24.07. 16:30 | (00) Bad Sooden-Allendorf, Fr.01.08.: "Virtuoses zu vier Händen - Lebensstürme und ...
24.07. 16:30 | (00) Trotz Regen und Kälte: 57 Storchenjunge erfolgreich aufgezogen
24.07. 16:28 | (00) Black Box zeigt: HDBaseT-Technologie als Basis fexibler IT-Netzwerke
24.07. 16:19 | (00) FH Lübeck verabschiedet über 350 Absolventinnen und Absolventen zum Ende des ...
24.07. 16:16 | (00) Kreative Leidenschaft: Ausstellung der Floristmeisterinnen 2014
24.07. 16:12 | (00) fairvesta Mercatus XI erfolgreich geschlossen
24.07. 16:06 | (00) Kompromiss beim Gemeindewirtschaftsrecht in Sicht?
24.07. 15:58 | (00) "Recherche und Analysen": Matthias von Hein leitet neuen Bereich
24.07. 15:51 | (00) Auslandsgeschäfte: Knackpunkt Umsatzsteuer
24.07. 15:45 | (00) Allview bringt drei neue Tablets unter 200 Euro nach Deutschland
24.07. 15:43 | (00) Energieversorger WEMAG eröffnet mit Energieminister Pegel ersten ...
24.07. 15:41 | (00) Wahlen zum "Unternehmerparlament" begonnen
24.07. 15:37 | (00) BBS 6 erhält Titel "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage"
24.07. 15:28 | (00) Perus Präsident zur gleichgeschlechtlichen Ehe: "Gesetze kann man ändern"
24.07. 15:21 | (00) Syslogic an der InnoTrans 2014: Embedded Computer für den Railway-Einsatz
24.07. 15:19 | (00) Die Krise - Wie sage ich es meinen Mitarbeitern, Kunden und den Medien?
24.07. 15:18 | (00) Avnet Memec EMEA schließt europäische Vertriebsvereinbarung mit Monolithic Power ...
24.07. 15:14 | (00) Weltneuheit: Skizzensuche in der neuesten Version der PARTcommunity 3D CAD ...
24.07. 15:07 | (00) illumina 2014: nächtlicher Baumzauber
24.07. 15:04 | (00) Der (externe) Datenschutzbeauftragte für den Mittelstand
24.07. 15:03 | (00) Wachstum deutlich über Plan bei deutscher 3M Gruppe
24.07. 15:01 | (00) Der Händlerbund bringt sein Netzwerktreffen "Treffpunkt E-Commerce" nach Köln
24.07. 14:42 | (00) Informationen für engagierte Unternehmen und soziale Organisationen
24.07. 14:36 | (00) flexis Job Management System - Service für optimale Auftragseinplanung jetzt ...
24.07. 14:31 | (00) Ein Trip in die Tiefsee verschafft Abkühlung
24.07. 14:30 | (00) Fachkräftebündnis Heilbronn-Franken zieht erste Bilanz
24.07. 14:25 | (00) Vom Praktikum zum Werkstudent
24.07. 14:24 | (00) Incomedia präsentiert auf der gamescom 2014
24.07. 14:15 | (00) Millionen Autos noch ohne Warnweste
24.07. 14:09 | (00) Rittal Foundation unterstützt Schule für Behinderte
24.07. 14:04 | (00) Smartphone-Surfen satt für unter 20 Euro: Preisführer helloMobil senkt Allnet- ...
24.07. 13:48 | (00) Zehn Jahre mobile Zeitwirtschaft
24.07. 13:45 | (00) Devisenfokus: Schwedische Krone
24.07. 13:36 | (00) PABLO PICASSO - Antike, Eros und Stierkampf
24.07. 13:27 | (00) Sprache ist der Schlüssel für Bildungserfolg und Chancengleichheit
24.07. 13:26 | (00) Erstes deutsches Schülerlabor für Faserverbundwerkstoffe eröffnet: "Möge der ...
24.07. 13:25 | (00) Kloster statt Karibik: Die Suche nach dem Ich
24.07. 13:24 | (00) Ausbildung zum Fachinformatiker erfolgreich abgeschlossen
24.07. 13:19 | (00) Saarlandmarketing: Landesregierung und IHK ziehen positive Zwischenbilanz - ...
24.07. 13:17 | (00) Application note for sample preparation for immunosuppressant using the MassSTAR
24.07. 13:17 | (00) Neues SIMEDIA-Sepzialseminar "Risiko Stromausfall - Notfallszenarien, ...
24.07. 13:14 | (00) Weitere "Fachingenieure Windenergietechnik VDI"
24.07. 13:06 | (00) Spitzen-Ergebnis bei Ansehen, Qualität und Preis: A.T.U gewinnt Werkstatt-Studie
24.07. 13:04 | (00) Kooperation von mitfahrgelegenheit.de und ADAC läuft aus
24.07. 12:59 | (00) KSC verpflichtet Hiroki Yamada
24.07. 12:58 | (00) Türöffner für das Risiko: Die Volks- und Raiffeisenbanken und die Geschäfte der ...
24.07. 12:48 | (00) Büroflächen in Hannover sind stärker gefragt als im letzten Jahr
24.07. 12:48 | (00) Fahrradwartung ist kein Knochenjob!
24.07. 12:44 | (00) Cyber-Kriminelle wollen Touristen den Urlaub vermiesen
24.07. 12:38 | (00) WORTMANN Gruppe nimmt Kurs auf die Milliarde
24.07. 12:22 | (00) Kosten für Hausanschluss sind steuerlich zu berücksichtigen
24.07. 12:12 | (00) Umsatzplus im Handwerk
24.07. 12:06 | (00) Windows auf Solid-State Disks
24.07. 12:06 | (00) Fortschritt durch Technologie und Zuverlässigkeit
24.07. 11:59 | (00) Großer Preis der VARTA Storage geht in die zweite Runde vom 23. Bis 27. Juli ...
24.07. 11:50 | (00) 1.850 Blutspenden für Baden-Württemberg
24.07. 11:50 | (00) Sachstandsbericht VDE 2014: 86 Prozent der Projekte umgesetzt
24.07. 11:49 | (00) Mit Muresko zum Weltmeisterhaus
24.07. 11:40 | (00) Ein ganzes Tal feiert beim 59. Wildschöanuer Talfest vom 7. bis 10. August
24.07. 11:40 | (00) Bomba: Weiterer A44-Abschnitt in Hessisch Lichtenau fertiggestellt
24.07. 11:34 | (00) Kunststoffgehäuse für höchste Ansprüche
24.07. 11:34 | (00) GMP Risikoanalysen - Standardvorlagen für Räume und Ausrüstung im ...
24.07. 11:33 | (00) Qualitätsoffensive Lehrerbildung gestartet
24.07. 11:32 | (00) Mikrowellenhelm diagnostiziert Schlaganfall
24.07. 11:29 | (00) Wissenschaft Meets Business - Prof. Riemke-Gurzki als Referent bei BTEXX- ...
24.07. 11:27 | (00) Verbraucher aufgepasst - Mehr Rechte für Sie seit Juni 2014. Teil II
24.07. 11:25 | (00) Die digitalen Nomaden
24.07. 11:24 | (00) Schaeffler 2014 erstmals Hauptsponsor bei Formula Student Germany
24.07. 11:22 | (00) Kulinarische Neuigkeiten im Naturpark Ötscher-Tormäuer
24.07. 11:21 | (00) KSC steuert auf Höhepunkt der Festwoche zu
24.07. 11:20 | (00) Mit Vorsorge mehr Spaß am Leben -alt wird man von alleine...
24.07. 11:16 | (00) Profile durchklicken war gestern: Big-Data bei der Online-Partnersuche
24.07. 11:10 | (00) arvato Systems veröffentlicht mit Partnern Opinion Paper zum Thema "Same Day ...
24.07. 11:09 | (00) Mit dem Petermännchen in Schwerin
24.07. 11:09 | (00) Vollversammlung stellt den Jahresabschluss 2013 fest und verabschiedet ...
24.07. 11:06 | (00) Abfindung für auscheidenden Gesellschafter sollte das Unternehmen nicht bedrohen
24.07. 11:06 | (00) Starkes Interesse an Alternativen zum Taxi
24.07. 11:06 | (00) Mobiles DMS: Berlinhaus vereinfacht Immobilienmanagement mit nscale
24.07. 11:00 | (00) Mindjet von Aragon Research als Top-Innovator ausgezeichnet
24.07. 11:00 | (00) Cemwoods ökologische Systemlösung in einem Neubau für Kinder
24.07. 10:55 | (00) "Nicht nur Wissen, sondern auch Werte ver-mittelt"
24.07. 10:54 | (00) APAX-5017PE: Analog Eingangsmodul nach IEC-61850-3
24.07. 10:46 | (00) Bundeswirtschaftsminister Gabriel begrüßt heutigen Kommissionsvorschlag für ein ...
24.07. 10:44 | (00) Kein Platz für Krankenhauskeime
24.07. 10:44 | (00) Jürgen Walke ist der neue Geschäftsführer des Jobcenters im Landkreis Rastatt
24.07. 10:36 | (00) Alles zur Abmahnung im Arbeitsrecht
24.07. 10:30 | (00) Neuer Country Manager für Matrix42 in den Beneluxländern
24.07. 10:29 | (00) Innovative Jungunternehmen in Nordbayern starten durch mit ihren Geschäftsideen
 

News-Suche

 

News-Archiv