Profi-Bewerbungshilfe
News
 

Platzmangel: In deutschen Großstädten wird Wohnraum immer knapper
 --- Die Bevölkerung wächst, die Bauflächen nicht - 1,4 Millionen neue Wohnungen werden künftig allein in Bayern benötigt --- 

(lifepr) Biessenhofen, 04.05.2012 - Pro Jahr müssten aufgrund der demographischen Entwicklung in Deutschland mindestens 200.000 Wohnungen neu gebaut werden. Doch die Realität sieht anders aus. Vor allem in Großstädten ist die Situation brenzlig. Für die Münchner wird es in den kommenden Jahren besonders eng, denn hier werden laut den Berechnungen des Eduard Pestel Instituts bis in 15 Jahren fast 300.000 Wohnungen fehlen. Eine alternde Bevölkerung sowie zunehmend strengere Vorschriften an Energieeffizienz verstärken das Problem zusätzlich: Viele der älteren Häuser sind weder seniorengerecht noch besonders wärmedämmend ausgebaut. Da Neubauten aber zusätzlich Platz einnehmen und eine Flächenausweitung des Wohnraums nur sehr begrenzt möglich ist, sind Bauherren und Architekten auf Alternativlösungen angewiesen. Ein Konzept, das immer mehr Anhänger findet, sind Aufstockungen in Holzbauweise von Bestandsgebäuden. Ist das Vorhaben gut durchdacht, bringen diese Zusatzetagen eine Reihe von Vorteilen mit sich, sind in kürzester Zeit errichtet und steigern sogar die Wohnqualität in diesen Quartieren.

Um rund elf Prozent wird die Bevölkerung in München in den nächsten 20 Jahren anwachsen - in einer Stadt, in der Wohnraum schon heute knapp ist und Mieten sowie Grundstückspreise immer weiter in die Höhe schießen. Besonders empfindlich trifft diese Entwicklung Menschen mit geringem Einkommen. Denn laut Dagmar Englert-Friedrich, verantwortliche Architektin bei der GWG Städtische Wohnungsgesellschaft München mbH, sinkt gleichzeitig Jahr für Jahr der Bestand an Sozialwohnungen. "Problematisch ist vor allem, dass zum einen die Wohnflächen sehr begrenzt sind und zum anderen der Bedarf an großen Wohnungen zunimmt", so Englert-Friedrich.

Durch Nachverdichtung wurde 2.800 m² Wohnraum geschaffen

Trotz dieser Knappheit konnte die GWG kürzlich am Innsbrucker Ring, also mitten in der Stadt, 39 neue Unterkünfte mit einer Gesamtgröße von fast 2.800 m² schaffen - durch Nachverdichtung. Neben einem parallel zur Straße errichteten Neubau, der gleichzeitig als Schallschutz dient, wurden die vorhandenen drei Bestandsbauten nach oben erweitert: In Holzbauweise wurde auf das vierte Stockwerk jeweils ein fünftes aufgesetzt und allein durch diese Maßnahme 25 neue Zwei- bis Dreizimmer-Wohnungen geschaffen. "Diese Aufstockungen haben den Vorteil, dass auf unserem eigenen Grundstück auf sehr wirtschaftliche Art mehr Wohnraum geschaffen werden kann", so Englert-Friedrich. "Durch die zusätzlich erstellten Nutzflächen in bereits vorhandenen Immobilien werden sowohl die Erschließungen als auch die Tragwerke mehrfach genutzt", ergänzt Christine Machacek, Geschäftsführerin der Säbu Holzbau GmbH, welche die Aufbauten angefertigt hat. "Immobilien werden künftig in die Höhe wachsen müssen, um dem steigenden Platzbedarf gerecht zu werden", sagt auch der Architekt Karlheinz Kagerer, der bei dem Münchner GWG-Projekt die Bauleitung innehatte. Die Neu- und Umbauten am Bestand lohnten sich hier, obwohl der Gebäudekomplex aus den Anfängen der 1960er Jahre stammt. "Zum einen erfüllt das Haus statisch die nötigen Vorgaben und zum anderen wäre für einen weiteren Neubau an dieser Stelle schlicht kein Platz gewesen."

Rohbaumontagen dauerten jeweils nur fünf Tage

Zur Errichtung der Terrassenetage wurde das Satteldach rückgebaut, anschließend erhielt das letzte Bestandsgeschoss eine neue Massivdecke. Parallel dazu und dadurch besonders zeitsparend wurden die Wände für die neuen Wohnungen bei der Säbu Holzbau in Biessenhofen vorgefertigt. Das Industrieunternehmen war für diese Arbeit in einem europaweiten Vergabeverfahren ausgewählt worden. Innerhalb von nur zwei Wochen fertigten die Mitarbeiter Wand- und Dachelemente für die jeweils 70 Meter langen Baukörper. Der Einbau der Fenster und Türen erfolgte ebenfalls schon im Werk. Anschließend konnten die bereits vollständig geschlossenen Wandelemente, auf LKW verladen, ihre Reise nach München antreten und wurden dort per Kran auf das vierte Geschoss gesetzt. Gerade einmal fünf Tage dauerte die jeweilige Rohbaumontage auf die drei Baukörper. Bereits eine Woche nach Montagebeginn waren die Elemente mit der witterungsbeständigen Außenhaut regendicht.

Dass sich die GWG trotz der aus Ziegel gebauten Häuser für eine zusätzliche Etage aus Holz entschied, hat praktische Gründe, wie Bauleiter Kagerer erklärt: "Da der Baustoff Holz eine hohe Festigkeit bei geringem Eigengewicht hat, muss der Bestandsbau nur eine sehr geringe Last tragen." Im Gegensatz zu Aufbauten in Massivbauweise war es daher trotz der sich vom Bestandsbau unterscheidenden Grundrisse weder notwendig, mittels eines Einbaus von Unterzügen das Haus statisch zu ertüchtigen noch das Gebäude während der Bauphase umfangreich abzudichten - obwohl die Arbeiten zur Herbst- und Winterzeit ausgeführt wurden. Durch die schnelle Montage wurde das Schadensrisiko, das mit einem offenen Dach in der Regel verbunden ist, auf ein Minimum reduziert. Auch für die Bewohner - sowohl die derzeitigen als auch die künftigen - sei dieses Konzept der Aufstockungen aus Holzelementen die optimale Lösung. "Die Mieter können selbst während der Bauphase in ihren Wohnungen bleiben und werden nur für kurze Zeit während der Montage durch die Arbeiten belästigt", so Machacek. Zudem können laut Kagerer die neuen Bewohner viel schneller einziehen als das bei einem Massivbau der Fall gewesen wäre, da nach einer weitaus kürzeren Rohbauphase schneller mit dem Ausbau des Terrassengeschosses begonnen werden kann.

Energieeffizienz und hoher Schallschutz dank präziser Bauweise

Für den Bauleiter kam es vor allem darauf an, dass die Teile sehr präzise angefertigt wurden und somit gleich bleibend hohen Qualitätsstandards entsprechen: "Fertigbauten sind in der Regel weitaus verlässlicher, da bereits eine Kontrolle stattgefunden hat, bevor die Elemente letztendlich vor Ort montiert werden", berichtet Kagerer. So führt das Holzbauunternehmen Säbu eine stetige Eigenüberwachung durch und lässt von dem Institut für Holzforschung der TU München nach Maßgaben des RAL-Gütezeichens regelmäßige Fremdkontrollen vornehmen, sowohl bei der Herstellung als auch der Montage. Präzision bei der Fertigung wie auch bei der Montage der Bauteile ist hier insbesondere im Hinblick auf eine energieeffiziente Bauweise unverzichtbar. Da Holz als nachwachsender Rohstoff zudem als CO2-Speicher wirkt, leiste das neue Geschoss dabei einen entscheidenden Beitrag für nachhaltiges Bauen: "Dadurch, dass Holz von Natur aus besonders wärmedämmend ist, passt diese Bauart perfekt zum Gesamtkonzept des Bauherrn", so Machacek.

Darüber hinaus gab es aufgrund der Lage und dem hohen Verkehrsaufkommen von täglich 70.000 Fahrzeugen am Innsbrucker Ring hohe Anforderungen an einen ausreichenden Schallschutz. Die Ingenieure von Säbu Holzbau planten daher einen komplett zweischaligen Aufbau der Wandelemente. "Dazu konstruierten wir zusätzlich zu den Außenwänden bereits im Werk eine frei stehende Installationsebene und erreichten dadurch einen hohen Schallschutz nach außen hin", erklärt Friedrich Nagel, Werksleiter bei Säbu Holzbau.

Trotz der Fertigbauweise hatten der Bauherr und die Architekten völlige Gestaltungsfreiheit, berichtet Kagerer: "Ausschlaggebend dabei ist, dass sich alle Beteiligten in die umfangreichen Planungen einbringen - und das hat in diesem Fall einwandfrei funktioniert." Dank der zusätzlichen Generalsanierung des Bestandsbaus und der neu eingesetzten Fenster seien die Wohnungen nach energetischen Standards nun auf einem "Topniveau".
Bauen & Wohnen
[lifepr.de] · 04.05.2012 · 12:49 Uhr · 212 Views
[0 Kommentare]
Archivierte Business/Presse
 > Seite ( 1 2 3 4 5 ... 96 97 98 )
 

Business/Presse

30.10. 18:30 | (00) Blackfriday-Domain: Optimal für Ihre Blackfriday-Kampagne
30.10. 17:44 | (00) Bergmann stellt die neuen It-Girls vor
30.10. 17:44 | (00) EFI erwirbt Know-how von Polymeric Imaging für thermoplastische Tinten
30.10. 17:42 | (00) Bankkunden können Bearbeitungsgebühren zurückverlangen - Verjährung erst am 1. ...
30.10. 17:40 | (00) Intellex Reporting 2014 erleben - Research Club in Köln
30.10. 17:18 | (00) Ein (R)Adventskalender voller Geschenkideen
30.10. 17:12 | (00) Kürzer Laufzeiten von SSL Zertifikaten - SHA 1 mit immer weiteren ...
30.10. 16:50 | (00) Wer gut plant, setzt Projekte effizient um
30.10. 16:46 | (00) Duschen als Spa-Erlebnis
30.10. 16:39 | (00) Viele Studierende und Unternehmen nutzen die "CHANCE"
30.10. 16:35 | (00) FeuerTRUTZ Brandschutzkongress 2015 in Nürnberg
30.10. 16:33 | (00) Korruptionsprävention in der öffentlichen Verwaltung
30.10. 16:25 | (00) "Zur Kundenverblüffung": Tourismusverband Fischland-Darß-Zingst startet ...
30.10. 16:25 | (00) Zypries: Bundesregierung setzt wichtige Impulse für Industriestandort Hamburg
30.10. 16:24 | (00) Geocacher aufgepasst: Erster Kontrollpunkt für Navigationsgeräte in Mecklenburg- ...
30.10. 16:23 | (00) Filzen und Fotografieren im Bärenwald Müritz
30.10. 16:21 | (00) Riesenrad und Märchenstunde auf dem Rostocker Weihnachtsmarkt
30.10. 16:20 | (00) Rügen: Kreidefit und relaxed durch den Herbst
30.10. 16:18 | (00) Digital Touchpoints Autobahn: Tank & Rast und Cittadino vermarkten gemeinsam
30.10. 16:18 | (00) Schietwetter-Special: Herbstpaddeln auf der Peene
30.10. 16:16 | (00) Mecklenburger Bauerngockel und Winter-Cocktailnacht
30.10. 16:15 | (00) Mehr Kooperationen für eine erfolgreiche Tourismus-Marke Karlsruhe
30.10. 16:05 | (00) Von weiblichen und männlichen Qualitäten profitieren
30.10. 16:04 | (00) Lingenio bei internationaler Übersetzerkonferenz
30.10. 15:52 | (00) Sonderkonditionen für NAV, Qlik Sense und andere Geschenke auf dem BBO Infotag
30.10. 15:47 | (00) Intelligenter und wettbewerblicher Mix nötig
30.10. 15:42 | (00) Sander Gourmet: LMIV ab Dezember 2014
30.10. 15:38 | (00) YAVEON ist erfolgreichster ecspand-Partner 2014
30.10. 15:34 | (00) Shopgate integriert Bezahlen mit Amazon in seine Plattform
30.10. 15:33 | (00) Kleines Mädchen - großes Herz
30.10. 15:31 | (00) NEU: Frauen ab 40 trainieren disziplinierter und erfolgreicher
30.10. 15:26 | (00) Ostsächsisches Handwerk trotzt dem Bundestrend
30.10. 15:25 | (00) Devisenfokus
30.10. 15:21 | (00) Sievert Handel Transporte intensiviert Entsorgungslogistik in der Schweiz
30.10. 15:10 | (00) Zukunftssicher: Vorsorgeversicherung Pax modernisiert Webauftritt mithilfe von ...
30.10. 15:09 | (00) Finale im FIA-Weltcup für Cross-Country-Rallyes in Portugal
30.10. 15:03 | (00) Makler-Fachmagazin "Risiko & Vorsorge" ist Spitze
30.10. 15:00 | (00) Neue Broschüre animiert zu Sport und Bewegung an der frischen Luft
30.10. 15:00 | (00) Neue Broschüre animiert zu Sport und Bewegung an der frischen Luft
30.10. 15:00 | (00) Zypries: Berlin hat sich zu einem wichtigen Start-up-Hub entwickelt
30.10. 14:59 | (00) Verena Menzel wird Creative Directorin bei TWT
30.10. 14:57 | (00) Getestet und für "besonders empfehlenswert" befunden
30.10. 14:57 | (00) GvW Graf von Westphalen erwirkt Grundsatzentscheidung zur Haftung beim Verkauf ...
30.10. 14:55 | (00) FACT-Finder veröffentlicht erstes "Omnichannel Playbook" von Carsten Kraus
30.10. 14:47 | (00) Weiterbildung für Konditorinnen und Konditoren
30.10. 14:30 | (00) Avnet Inc. gibt Ergebnisse des 1. Quartals im Geschäftsjahr 2015 bekannt
30.10. 14:28 | (00) Architekturpreis für Friedenskirche in Handschuhsheim
30.10. 14:25 | (00) Ein echter Renner - A³ Wirtschaftsdialog informiert über Recruiting im Online- ...
30.10. 14:23 | (00) Vorlage des BGH an den EuGH: Sind IP-Adressen personenbezogene Daten?
30.10. 14:19 | (00) Stuttgarter Familienunternehmen baut Standorte weltweit aus
30.10. 14:13 | (00) nuPro AS-250: Der Klanggigant unter den TV-Lautsprechern
30.10. 14:07 | (00) Kleben statt Schweißen
30.10. 14:02 | (00) Inspirationen suchen und Netzwerke pflegen
30.10. 14:02 | (00) Z-LASER stellt die 3. Generation der ZM18 Bildverarbeitungslaser vor
30.10. 13:58 | (00) CFK-Marktbericht des Carbon Composites e.V.: Stetiges Wachstum zu erwarten
30.10. 13:56 | (00) "The Other Side" - Spektakulärer, interaktiver Civic Type R Film macht Hondas ...
30.10. 13:55 | (00) Grundig Business Systems baut Fertigung weiter aus
30.10. 13:53 | (00) eQ-3 zeigt profitbringende Smart Home-Lösungen auf der European Utility Week
30.10. 13:52 | (00) Hartes Keramikmaterial PIC144 für noch höhere Ultraschall-Leistung
30.10. 13:51 | (00) Vorlesungen weltweit - per Knopfdruck
30.10. 13:51 | (00) Messestand als Ideenschmiede
30.10. 13:46 | (00) Pro Audio-Technik zeigt Pivitec und TiMax auf der Tonmeistertagung
30.10. 13:35 | (00) Kölner Start-up VEPURA bringt frische indische Küche auf den Tisch
30.10. 13:33 | (00) Bundeslandwirtschaftsminister Schmidt zu politischen Gesprächen in Israel: "Hier ...
30.10. 13:26 | (00) Joint Action: Driving mental health at work in EU
30.10. 13:21 | (00) Chancen zur Beendigung der Arbeitslosigkeit rückläufig
30.10. 13:16 | (00) Erfolgskurve von MariaDB zeigt steil nach oben
30.10. 13:14 | (00) THOMAS SABO setzt auf ein LVS der S&P Computersysteme
30.10. 13:06 | (00) Die Rolle von Softwarelösungen als Wettbewerbsvorteil für den Maschinenbau
30.10. 13:04 | (00) HARTING Electronics als "Fabrik des Jahres" ausgezeichnet
30.10. 12:59 | (00) Neue Partner: Lumikko und CareUnit
30.10. 12:44 | (00) TOUCHLET 7"-Android-Tablet-PC SX7.quad mit UMTS 3G, GPS, BT
30.10. 12:25 | (00) Coaching für IT-Unternehmer
30.10. 12:23 | (00) SSAB beauftragt SMS Siemag mit Modernisierung der Tandemstraße in Borlänge
30.10. 12:12 | (00) Neuer Fernstudiengang: MBA Finance, Strategie & Accounting
30.10. 12:06 | (00) CLLB Rechtsanwälte berichten: "(Alb)-Traumschiff" - MS Deutschland ...
30.10. 12:05 | (00) 5x abseits der Piste
30.10. 12:02 | (00) maXXim: Mega LTE-Spaß für wenig Geld
30.10. 12:01 | (00) Ausbildung von Brandschutzhelfern der WEMAG-Gruppe
30.10. 11:55 | (00) Bayerischer Brückentage-Kalender 2015: Ein gutes Jahr für viele geschenkte ...
30.10. 11:54 | (00) Jaguar Land Rover: Neuer Land Rover Discovery Sport wird auch in Brasilien ...
30.10. 11:54 | (00) 88 Schüler zum Ausbildungstag an der TU Ilmenau
30.10. 11:52 | (00) O&O MediaRecovery: Rettung für Digitalfotografierer, Filmliebhaber und ...
30.10. 11:50 | (00) So gelingt der Umzug aufs iPhone
30.10. 11:45 | (00) NürnbergMesse: Zwei Weltpremieren für eine energieeffizientere Zukunft
30.10. 11:43 | (00) Erfolgreicher Einsatz der Software ConAktiv bei advice IT Consulting GmbH
30.10. 11:42 | (00) Tagung: Materialien und Produkte im Kontakt mit Trinkwasser
30.10. 11:38 | (00) virtic erweitert mobile Zeitwirtschaftslösung um Fotofunktion
30.10. 11:36 | (00) TÜV SÜD auf der Medica: MDSAP und unangekündigte Audits mit Experten diskutieren
30.10. 11:35 | (00) Positive Tendenz gegen den landesweiten Trend: 3.086 neue Ausbildungsverträge
30.10. 11:35 | (00) Die Zukunft des Klinikum-Standorts Springe ist Thema
30.10. 11:32 | (00) FIS lädt zum Großhandelsforum 2014 bei SAP
30.10. 11:30 | (00) Von der Halong Bucht nach Angkor Wat: Kambodscha & Vietnam das perfekte Duo - ...
30.10. 11:27 | (00) Der Traum vom papierlosen Büro ist noch nicht ausgeträumt
30.10. 11:26 | (00) nexmart ist "Top Company" und "Open Company" bei kununu.com
30.10. 11:19 | (00) AT Internet investiert in neue Mitarbeiter zur Unterstützung seiner ...
30.10. 11:16 | (00) Totalunternehmervergabe
30.10. 11:15 | (00) Innovatives Verlagskonzept speziell für Fachzielgruppen: Carry-On Trade ...
30.10. 11:12 | (00) Alcatel-Lucent Enterprise gewinnt mit ITAS AG einen neuen Distributor für ...
30.10. 11:12 | (00) BSZ e.V. fordert: Banken sollen Kreditnehmern zu Unrecht kassierte ...
 

News-Suche

 

News-Archiv