News
 

Pierer will keinen Schadensersatz zahlen

Berlin (dpa) - Der ehemalige Siemens-Chef Heinrich von Pierer weigert sich weiter, sechs Millionen Euro Schadenersatz an den Münchner Konzern zu zahlen. Von Pierers Anwalt, Sven Thomas, sagte der «Bild am Sonntag», man werde die geforderte Summe nicht zahlen. Einer Schadenersatz-Klage sehen man gelassen entgegen, so der Anwalt. Heinrich von Pierer werde die Anschuldigungen und Vorwürfe notfalls vor Gericht widerlegen. Von Pierer und anderen Ex-Managern wird vorgeworfen, ein internes Schmiergeldsystem begünstigt zu haben.
Elektro / Siemens / Kriminalität
15.11.2009 · 04:46 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen