News
 

Pieper will "neues Kapitel" in deutsch-polnischen Beziehungen

Berlin (dts) - Die neue Regierungsbeauftragte für die deutsch-polnischen Beziehungen, Staatsministerin Cornelia Pieper (FDP) setzt "auf ein neues Kapitel" in den bilateralen Beziehungen. "Der Positionsstreit um Vertriebenen-Präsidentin Erika Steinbach (CDU) wird dem besonderen Charakter der deutsch-polnischen Beziehungen nicht gerecht", sagte Pieper gegenüber der "Leipziger Volkszeitung". Das Ziel von ihr und der Koalition sei es, "nach dem Vorbild der deutsch-französischen Beziehungen auch zwischen Berlin und Warschau Beziehungen auf gleicher Augenhöhe zu etablieren". In den Vordergrund müsse dabei "der Ausbau des Jugend- und Bildungsaustauschs" rücken.
DEU / Polen / Außenpolitik
16.12.2009 · 08:27 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
27.07.2017(Heute)
26.07.2017(Gestern)
25.07.2017(Di)
24.07.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen