News
 

Philippinerin ertränkt ihre vier Kinder

Manila (dpa) - Eine unter Depressionen leidende Philippinerin hat ihre vier Kinder ertränkt. Sie warf zunächst ein neun Monate altes Baby von einer Brücke in einen Fluss und sprang dann mit den sechs, acht und zwölf Jahre alten Geschwistern hinterher. Sie selbst rettete sich ans Ufer. Von der Polizei hieß es, die 34-Jährige sei offenbar depressiv und habe später Reue gezeigt. Sie wurde festgenommen.
Kriminalität / Philippinen
04.09.2009 · 11:30 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.10.2017(Heute)
23.10.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen