News
 

Pharmakonzern Sanofi fordert Abschaffung der Zwangsrabatte

Berlin (dts) - Der französische Pharmakonzern Sanofi hat die Abschaffung der Zwangsrabatte und des Preismoratoriums in Deutschland gefordert. Wie Marketing- und Vertriebsvorstand Hanspeter Spek dem "Tagesspiegel" erklärte, seien sie als kurzfristige Sparmaßnahmen eingeführt worden, um Milliardenverluste bei den Krankenkassen auszugleichen. Zudem sagte Spek, dass der Konzern weitere Zukäufe plane.

"Wir haben ausreichend finanziellen Spielraum, um in einer jährlichen Größenordnung von zwei bis drei Milliarden Euro Zukäufe zu tätigen." Außerdem soll das Unternehmen in den Schwellenländern kräftig wachsen. "2017 sollen etwa 40 Prozent des Gesamtumsatzes aus den Schwellenländern kommen", so der Vertriebsvorstand von Sanofi.
DEU / Gesundheit / Unternehmen / Industrie
18.06.2012 · 11:12 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen