News
 

Pfusch beim Kölner U-Bahnbau immer schlimmer

Köln (dpa) - In Köln gibt es immer neue Enthüllungen zum U-Bahn- Bau. So fehlen in den unterirdischen Wänden bis zu 83 Prozent der stabilisierenden Stahlbügel. Die Stadt erwog deshalb vorübergehend die Evakuierung von Häusern an der innerstädtischen Baugrube und eine Umleitung des Rosenmontagszugs. Messungen hätten jedoch ergeben, dass keine Einsturzgefahr bestehe. Der Polier der Baustelle und einige Arbeiter sollen die Stahlbügel gestohlen und an einen Schrotthändler verkauft haben. Die Staatsanwaltschaft ermittelt.
Notfälle / Archive
12.02.2010 · 12:25 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen