News
 

Paul Simon hält keinen der "Simon and Garfunkel"-Songs für perfekt

New York (dts) - US-Musiker Paul Simon ist mit keinem seiner Songs restlos zufrieden. Auf die Frage, welches seiner Lieder seinen Idealvorstellungen entspräche, sagte der Gründer des 1970 aufgelösten Duos "Simon and Garfunkel" im "Zeit"-Magazin: "Kein einziges. Ich habe noch nie zehn von zehn möglichen Punkten erreicht."

Das gelte auch für "Bridge Over Troubled Water", einen seiner berühmtesten Songs: "Die ersten beiden Verse waren sehr gut", sagte der Musiker. Aber im Studio sei dann Art Garfunkel mit einem Produzenten angekommen und habe ihm mitgeteilt, dass eine dritte Strophe "dringend notwendig" sei: "Ich ließ mich breitschlagen und schrieb eine dritte Strophe. Ich hielt das schon damals für einen Fehler, wollte aber Streit vermeiden. Und wenn Sie mich heute fragen: Genau diese drangepappte Strophe zieht das Lied herunter." Auf die Frage, ob er hoffe, jemals einen perfekten Song zu schreiben, antwortete Simon: "Nein, mir fehlt das Talent dazu." Als "perfekte Songs" anderer Komponisten nannte er: "Stille Nacht. Oder der Gershwin-Song `Someone To Watch Over Me`. Richard Rodgers, der `My Funny Valentine` schrieb, war oft perfekt. Von so einem Meister bin ich weit entfernt." Simon, der dieses Jahr 70 Jahre alt wird, sieht das Positive im Älterwerden: "Ich fühle mich wohl in meinem Körper. Es heißt ja oft, das Gehirn lasse im Alter nach. Das halte ich für Unsinn. Klar, Menschen, die ihren Körper mit allerlei Zeug malträtieren, bekommen im Alter die Quittung. Es gibt schon einen Grund, warum vor bestimmten Substanzen gewarnt wird. Ich selbst meide Alkohol, Zigaretten und sogar Kaffee, meinem Kopf geht es daher hervorragend. Und ich kenne viele kluge Leute in meinem Alter, die von Jahr zu Jahr schlauer werden."
USA / Leute / Musik
28.04.2011 · 10:44 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

 

Weitere Themen