News
 

Patient bekommt Lösungsmittel als Spülung

Bad Homburg (dpa) - In einem Krankenhaus in Bad Homburg soll einem Patienten statt einer Blasenspülung versehentlich ein hochgiftige Lösungsmittel verabreicht worden sein. Das berichtete die «Bild»- Zeitung. Der 85-Jährige wurde inzwischen in eine Klinik nach Gießen verlegt. Er schwebt dem Bericht zufolge in Lebensgefahr. Der Pflegedienstdirektor der Bad Homburger Hochtaunus-Kliniken bestätigte den Vorfall. Wie es zu der Verwechslung kommen konnte, ist noch unklar. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Kriminalität / Gesundheit
29.10.2010 · 10:32 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen