News
 

Pastete und Tafelspitz für den Papst

Freiburg (dpa) - Vor den letzten Gesprächen bei seinem Deutschlandbesuch stärkt sich der Papst mit Pastete und Kalbstafelspitz. Mit ihm saßen am Sonntag in Freiburg 150 Gäste an der Tafel im großen Speisesaal des Priesterseminars, darunter 100 Bischöfe.

Das Menü hat der Küchenchef des Priesterseminars, Michael Barz, zusammengestellt. Einzige Vorgabe war, auf Pilze und Krustentiere zu verzichten, da sie dem Papst nicht schmecken. Zur Vorspeise reichte Barz Geflügel-Schinken-Pastete in Grüner Soße und Salat mit Himbeerdressing. Der Tafelspitz in Estragonsoße beim Hauptgang wurde mit Marktgemüse und gebratenen Kartoffeltalern angerichtet.

Als Gruß aus der Region garnierten die Köche das Zimtparfait zum Nachtisch mit Schwarzwälder Kirschen. Dazu passend wurde Wein aus Baden ausgeschenkt - ein Riesling Kabinett und ein Spätburgunder Kabinett. Die Gäste konnten aber auch zu Apfelsaft greifen - er stammt aus biologischem Anbau.

Kirchen / Papstbesuch
25.09.2011 · 21:40 Uhr
[3 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen