News
 

Passagiere sitzen drei Stunden in ICE fest

Rund 450 ICE-Passagiere haben bei Karlsruhe mehr als drei Stunden in ihrem Zug festgesessen (Symbolbild).Großansicht

Stutensee (dpa) - Rund 450 Passagiere eines Intercity-Express (ICE) der Deutschen Bahn haben am Freitagabend bei Karlsruhe mehr als drei Stunden in ihrem Zug festgesessen. Nach einem Defekt an der Oberleitung kam der ICE 104 kurz nach 17.00 Uhr auf offener Strecke zum Stehen.

Das sagte eine Sprecherin der Bahn auf Anfrage. Der Zug konnte nicht mehr weiterfahren und musste geräumt werden. Die Passagiere mussten über die Schienen in einen anderen ICE umsteigen. Dieser war auf das Gleis neben dem stehengebliebenen Zug gefahren worden. Die Passagiere wurden über Lautsprecher dazu aufgefordert, den Zug zu verlassen. Kurz nach 20.00 Uhr konnten sie die Reise in dem Ersatz-ICE fortsetzen.

Der ICE 104 war auf dem Weg von Karlsruhe nach Mannheim und sollte von dort weiterfahren nach Köln. Bereits kurz nach dem Start in Karlsruhe kam es zu der Zwangspause. Wegen des Störfalls kam es für andere Züge zu Behinderungen und Verspätungen.

Verkehr / Bahn / Notfälle
11.03.2011 · 20:55 Uhr
[5 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
18.10.2017(Heute)
17.10.2017(Gestern)
16.10.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen