News
 

Parteienforscher übt massive Kritik an der CSU-Führung

Passau (dts) - Der Passauer Politikwissenschaftler Heinrich Oberreuter hat nach der Bundestagswahl die CSU-Führung kritisiert: "Das schlechte Ergebnis der CSU in Bayern ist die Quittung dafür, dass die Partei immer noch nicht die Realität eines gesamtgesellschaftlichen Wandlungsprozesses zur Kenntnis genommen hat", sagte Oberreuter der "Rheinischen Post". Auch Bayern ändere sich hin zu mehr Individualisierung, weg von Begeisterung für weiß-blaue Folklore. Ohne den Namen des Ministerpräsidenten und CSU-Vorsitzenden Horst Seehofer zu nennen, fuhr Oberreuter fort: "Die Strategie gegen die FDP war ein Schuss in den Kamin, und diejenige gegen die CDU war es auch."
DEU / BAY / CSU / Wahlkampf / Bundestagswahl
29.09.2009 · 07:34 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen