Kommentare

 
Berlin (dpa) - Alle vier Jahre fängt das Spiel von vorne an: Die Parteien überbieten sich mit Ideen, was sie nach der Wahl für Erwerbstätige, Steuerzahler und Rentner tun wollen. SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat jetzt eine Idee seiner Arbeitsministerin Andrea Nahles für seinen am Sonntag in ...

Kommentare

(9) CashKarnickel · 18. Juli um 14:57
@8 Nein, und das ist wirklich das traurige an dieser Gesellschaft bzw. deren Politiker. Es werden Milliarden in die Rettung sowieso schon maroder Staaten gestopft aber in unseren Kitas, Schulen und Universitäten blättert der Putz von den Wänden und die Heizung fällt regelmässig aus. Aber warum sollte man denn auch in die Zukunft investieren, die Wahl ist ja bald und danach kann man auf eine saftige Pension ohne Abzüge zurückgreifen. Was die anderen dann machen ist doch egal.
(8) shany · 17. Juli um 11:10
<Die Parteien überbieten sich mit Ideen, was sie nach der Wahl für Erwerbstätige, Steuerzahler und Rentner tun wollen.> Und die Kinder, unsere Zukunft, werden nicht bedacht?*traurig
(7) shany · 17. Juli um 11:01
Man sollte sich nicht von dem Wahlkampfgetöse beeinflußen lassen, sondern schauen was die Parteien in den letzten 4 Jahren geleistet haben und danach wählen. Nicht so einfach*lach
(6) katzee · 17. Juli um 02:01
Vor jeder Wahl die gleichen Lügen. Mit Demokratie hat das, was bei uns alle 4 Jahre abläuft, nichts mehr zu tun.
(5) commerz · 16. Juli um 20:13
ich würde die Partei wählen, die von mir keine höheren Steuern abverlangt. ich will denselben Steuersatz wie weltunternehmen in Irland.
(4) sibelkes · 16. Juli um 17:10
Also wenn ich mal die Überstunden der letzten 2 Jahre berechne , dann könnte ich auch schon 3 Monate eher und vor allem ohne Abschläge in Rente gehen. Insoweit lohnt das schon , man braucht eben nur Geduld.
(3) Marrok · 16. Juli um 17:02
Lieber niedrigere Steuern als so einen Mist... Mehrwertsteuer halbieren oder ganz abschaffen... das würde gerade den Ärmeren weitaus mehr helfen als solche bescheuerten Konten...
(2) sibelkes · 16. Juli um 16:57
Es klingt alles ganz gut , aber eben nach der Wahl ist vor der Wahl und daran wird gemessen.
(1) Wasweissdennich · 16. Juli um 14:18
mit 5000 Euro kann man doch gerade mal wenige Monate den eigenen Lebensunterhalt finanzieren um ein Geschäft auf die Beine zu stellen hat man aber zusätzliche Kosten und braucht noch mehr Zeit
 

News-Suche