News
 

Pariser Ermittler untersuchen «Costa Concordia»-Unglück

Paris (dpa) - Die französische Staatsanwaltschaft hat eigene Ermittlungen zum Kentern des italienischen Kreuzfahrtschiffs «Costa Concordia» eingeleitet. Sie will sämtliche Überlebenden mit französischem Pass befragen lassen. Fast 500 Passagiere kamen aus Frankreich. Vier von ihnen starben, zwei werden noch vermisst. Mit den Ermittlungen will die französische Staatsanwaltschaft zur Aufklärung der Katastrophe beitragen und mögliche Versäumnisse bei den Evakuierungsmaßnahmen offenlegen.

Schifffahrt / Unfälle / Italien / Frankreich
02.02.2012 · 13:03 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
25.07.2017(Heute)
24.07.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen