News
 

Paraguays Präsident muss nicht in den Pool

Asunción (dpa) - Der paraguayische Präsident Fernando Lugo muss nun doch nicht kopfüber in den Pool springen. Das hatte der frühere katholische Bischof für den Fall versprochen, dass die Nationalelf Paraguays den Sprung ins Halbfinale schaffen sollte. Das Spiel gegen Spanien endete aber mit einer 0:1-Niederlage. Viele der 6,4 Millionen Paraguayer tragen nun Trauer. Im Herzen des paraguayischen Volkes seien die Spieler Weltmeister, versuchte Lugo zu trösten. Sie hätten alles gegeben, so der Staatschef.
Fußball / WM / Paraguay
04.07.2010 · 08:22 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.05.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen