News
 

Papst schweigt zu Missbrauchsfällen in Deutschland

Rom (dts) - Das Oberhaupt der katholischen Kirche, Papst Benedikt XVI., hat sich in seinem heute veröffentlichten Hirtenbrief nicht zu den Missbrauchsfällen in Deutschland geäußert. Benedikt XVI. entschuldigt sich in seinem öffentlichen Pastoralbrief an die irische Kirche bei den Missbrauchsopfern in Irland und bat die Betroffenen um Vergebung. Bei den Untersuchungen zum Kindesmissbrauch forderte der Papst mehr Transparenz. Fälle von sexuellen Übergriffen durch Geistliche müssten öffentlich gemacht und entsprechend geahndet werden. Zudem solle die Auswahl von Priestern zukünftig mit einer größeren Sorgfalt behandelt werden.
Italien / Irland / Religion / Sexualstraftaten
20.03.2010 · 12:19 Uhr
[5 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
28.03.2017(Heute)
27.03.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen