Diesen Werbeplatz günstig buchen!
 
News
 

Papandreou möchte Kreditgarantien der EU

Der griechische Ministerpräsident Giorgos Papandreou hat den Vorschlag der sozialdemokratischen Regierungschefs begrüßt, die Hilfsmöglichkeiten der EU-Kommission für Nicht-Euro-Mitglieder auch auf Länder der Eurozone auszudehnen.Großansicht
Brüssel (dpa) - Griechenland setzt in seiner schweren Schuldenkrise jetzt auf Kreditgarantien der Europäischen Union. «Hoffentlich ist das eine Lösung, über die möglicherweise noch heute Abend entschieden werden kann», sagte der griechische Ministerpräsident Giorgos Papandreou.

Vor Beginn des EU-Gipfeltreffens am Donnerstag in Brüssel begrüßte er einen Vorschlag sozialdemokratischer Regierungschefs. Sie wollen die Kreditlinie der EU-Kommission auch auf Länder der Eurozone auszudehnen. Diese Kreditlinie kann die Kommission bisher nur für EU-Mitglieder nutzen, die nicht zur Eurozone gehören.

Dies würde bedeuten, dass Griechenland - ähnlich wie Ungarn, Lettland und Rumänien in der Vergangenheit - Kredite bekommen könnte, die die EU-Kommission an den Finanzmärkten aufnimmt.

«Ich finde, dass das eine klare und einfache Lösung ist», sagte Papandreou. «Und das zeigt, dass dort, wo ein Wille ist, auch ein Weg ist.» Er fügte hinzu: «Sie würde auch nichts kosten. Die Länder, die diese Kreditmöglichkeit in Anspruch nehmen, würden einen besonderen Aufschlag dafür zahlen.«

«Ich kann allen deutschen Steuerzahlern sagen: Das würde euch nicht einen Euro kosten», sagte der Vorsitzende der europäischen Sozialdemokraten, Poul Nyrup Rasmussen. «Was wir vorschlagen, ist ein Garantiemechanismus, den wir nicht einmal benutzen müssen.»

Der Mechanismus der sogenannten EU-Kreditfazilität könne jedoch Griechenland und Staaten wie Portugal vor Spekulanten schützen. «Mein Appell ist: Bitte, Angela Merkel und andere, greifen Sie in unserem gemeinsamen Interesse zu dieser Lösung.»

Papandreou hatte kurz zuvor gesagt: «Welche Entscheidungen auch immer heute getroffen werden: Griechenland wird in positiver Weise vorangehen, in der richtigen Richtung. Griechenland ist entschlossen, mit seinen eigenen Problemen fertig zu werden und sein eigenes Haus in Ordnung zu bringen.»

EU / Gipfel
25.03.2010 · 15:23 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen