News
 

Pannenserie bei Neonazi-Fahndung - Friedrich will neue Datei

Berlin (dpa) - Die Pannenserie bei den Ermittlungen zu den Neonazi-Morden setzt sich fort: In Niedersachsen wurde der als mutmaßlicher Komplize festgenommene Holger G. bereits 1999 als möglicher Terrorhelfer observiert. Der Fall wurde aber nicht weiterverfolgt. Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich will jetzt gefährliche Neonazis in einem neuen Zentralregister erfassen. Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger und Datenschützer sind skeptisch.

Kriminalität / Extremismus / Mordserie
16.11.2011 · 14:19 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen