News
 

Pannenserie bei Neonazi-Fahndung

Innenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) will Daten über Neonazis in einer neuen Datei sammeln. Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) ist skeptisch. Foto: Wolfgang KummGroßansicht

Berlin (dpa) - Immer mehr schwere Pannen werden bei der Fahndung nach rechtsextremen Gewalttätern bekannt. Ein Krisengipfel in Berlin soll es nun richten. In Niedersachsen gaben Verfassungsschutz und Innenministerium eine schwere Panne bei der Fahndung nach Neonazis zu. Zudem standen wohl auch Politiker im Visier des Zwickauer Trios Beate Zschäpe, Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt.

Kriminalität / Extremismus
16.11.2011 · 20:10 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.07.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen